Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
04.02.2020 Andreas Deutsch

Top-Tipp Symrise: Dufte Aktie nicht zu bremsen

-%
Symrise

Exakt 495 Prozent – so viel hat die Symrise-Aktie in den vergangenen zehn Jahren zugelegt. Der HDAX kommt nur auf ein Plus von 164 Prozent. In den vergangenen drei Jahren liegt Symrise mit 74 Prozent vorne, der HDAX aber nur mit 19 Prozent. Nun hat der Hersteller von Duft- und Geschmackstoffen ein neues Rekordhoch erklommen.

An Symrise geht die Angst vor den Auswirkungen des Coronavirus nahezu spurlos vorbei. Symrise zeigt im aktuell schwierigen Marktumfeld Relative Stärke – und markiert mit 95,06 Euro den höchsten Stand seit dem IPO 2006.

Der Grund für das positive Sentiment am Dienstag: Thomas Swoboda, Analyst bei Société Générale, hat seine Kaufempfehlung bestätigt. Kursziel: 100 Euro.

Vor wenigen Tagen hatte Kepler Cheuvreux das Kursziel für Symrise von 81 auf 91 Euro angehoben. Der Hersteller von Duftstoffen und Aromen dürfte seine defensiven Qualitäten auch 2020 unter Beweis stellen, so die Experten. Die starke Geschäftsentwicklung lasse aber wenig Spielraum.

Bei Fleischersatz dabei

Letzteres sieht DER AKTIONÄR anders. Symrise ist nämlich in einen starken Markt eingestiegen: Fleischersatz. Das Unternehmen liefert für die Fleischersatzprodukte „das komplette Spektrum“ und bietet diverse Geschmackslösungen von rauchig-fleischiger Note über Minze und Spinat bis zum Thai-Stil.

Das Potenzial ist riesig: Barclays schätzt die weltweiten Umsätze mit Fleischersatzprodukten bis 2029 auf 140 Milliarden Dollar.

Hohes Potenzial hat auch das Symrise-Geschäft mit Düften. Statista schätzt, dass der weltweite Markt für Kosmetikprodukte in drei Jahren auf 120 Milliarden Dollar steigen wird. 2020 sollen es 113 Milliarden sein, vor acht Jahren waren es gerade einmal 98 Milliarden.

Symrise (WKN: SYM999)

Symrise hat mit dem Ausbruch auf ein neues Rekordhoch ein Kaufsignal geliefert. Das Unternehmen ist in mehreren lukrativen Märkten hervorragend positioniert. Durch das hohe Wachstumspotenzial geht das 2020er-KGV von 33 in Ordnung. Dabeibleiben!