Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
08.04.2015 Maximilian Völkl

Top-Gewinner Zalando: Conviction Buy – Goldman beflügelt die Aktie

-%
DAX

Der Online-Modehändler Zalando führt den SDAX am Mittwoch im frühen Handel an. Trotz der Zugewinne befindet sich die Aktie nach wie vor im seit Dezember gültigen Seitwärtstrend. Für Goldman Sachs ist der Titel nun allerdings ein „Conviction Buy“.

Trotz übertroffener Gewinnerwartungen hätten die Papiere zuletzt vergleichsweise schwach abgeschnitten, so Analyst Carl Hazeley. Angesichts des starken Wachstums von Zalando und der sich verbessernden Profitabilität eröffne das eine attraktive Kaufgelegenheit. Der Konzern entwickle sich von einem Pionier zu einem Unternehmen mit nachhaltiger Führungsposition im Modehandel via Internet. Auf Sicht von zwei Jahren sieht Hazeley ein Kursziel von 35 Euro.

Aus charttechnischer Sicht rückt die obere Begrenzung des Seitwärtstrends nun wieder in den Fokus. Seit dem rapiden Kurssprung Ende November pendelt die Zalando-Aktie in diesem Korridor. Gelingt der Sprung über die 26-Euro-Marke, ist der Weg nach oben frei. Die nächste Hürde liegt dann beim Allzeithoch bei 26,88 Euro. Sollte es jedoch zu einem erneuten Rücksetzer kommen, verläuft die Unterstützung knapp unterhalb der 22-Euro-Marke.

Abwarten

Die Zalando-Aktie ist nach wie vor hoch bewertet. Die Wachstumsraten des Internetkonzerns rechtfertigen das 2015er-KGV von derzeit 75 jedoch nicht. Ein Investment bleibt daher sehr risikobehaftet.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Zalando - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8