24.05.2019 Nikolas Kessler

Top-Gewinner Wirecard: Das sorgt für neue Fantasie

-%
Wirecard
Trendthema

Die Aktie von Wirecard kann ihren Vortagesverlust am Freitagvormittag abschütteln und gehört mit einem Plus von rund 1,5 Prozent zu den Top-Gewinnern im DAX. Für Unterstützung sorgen dabei Meldungen über neue Kooperationen in Skandinavien sowie die erneut aufflammende Übernahmefantasie in der Branche.

Bahnt sich in der Payment-Branche der nächste Megadeal an? Wie Bloomberg unter Berufung auf Unternehmenskreise meldet, sollen die beiden US-Zahlungsabwickler Global Payments und Total System Services über einen möglichen Zusammenschluss sprechen.

Die Gespräche seien noch in einem sehr frühen Stadium und zielten nicht zwangsläufig auf eine klassische Übernahme ab, hieß es. Auch Joint Ventures und andere Formen der Partnerschaft seien denkbar.

Die beiden Unternehmen wollten die Meldung bislang nicht offiziell kommentieren. Fest steht aber: Durch einen Zusammenschluss würde ein weiteres Payment-Schwergewicht entstehen und der Konsolidierungsdruck auf den Rest der Branche weiter steigen.

Payment-Branche im Übernahmefieber

Alleine in diesem Jahr wurden bereits zwei Milliarden-Deals angekündigt: Im Januar bot Fiserv 22 Milliarden Dollar (rund 19 Milliarden Euro) für den Rivalen First Data. Im März folgte ein 34 Milliarden Dollar schwerer Deal zwischen Fidelity National Services und Worldpay (DER AKTIONÄR berichtete).

Die Aussicht auf einen weiteren potenziellen Milliarden-Zusammenschluss sorgen am Freitag auch in der europäischen Payment-Branche für neue aufflammende Übernahmefantasie. Die Aktien von Unternehmen wie Adyen, Ingenico und Worldline sowie den Börsenneulingen Network International und Nexi notieren am Vormittag allesamt im Plus.

Wirecard wieder im Aufwind – Gewinne laufen lassen!

Für Wirecard geht es sogar um bis zu zwei Prozent aufwärts. Hier sorgen operative News für zusätzliche Unterstützung. Demnach baut das Unternehmen seine Präsenz in Skandinavien aus. Bekannte Einzelhändler greifen dort künftig auf die Technologie des Zahlungsspezialisten zurück, um chinesischen Kunden Zahlungen mit den Mobile-Payment-Apps Alipay und WeChat Pay anbieten zu können. Die Unternehmensmeldung finden Sie hier.

Nach einer kurzen Verschnaufpause am Donnerstag knüpft die Wirecard-Aktie nun an ihre dynamische Aufwärtsbewegung an. Innerhalb eines Monats beläuft sich das Kursplus  bereits auf über 20 Prozent. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. Auch DER AKTIONÄR setzt im Aktien-Musterdepot mit einem Kursziel von 200 Euro auf Wirecard.