Die Rally läuft >> wo kaufen, wo Gewinne mitnehmen
Foto: Börsenmedien AG
24.04.2018 Nikolas Kessler

Top-Gewinner Deutsche Bank: Das steckt dahinter

-%
Deutsche Bank

Die Aktie der Deutsche Bank kann am Dienstag kräftig zulegen. Mit einem Plus von über vier Prozent sind die Papiere der angeschlagenen Großbank am Nachmittag Spitzenreiter im DAX. Für Bewegung sorgen Spekulationen über eine Korrektur der Strategie sowie eine neue Personalie im Top-Management.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge plant die Deutsche Bank Einschnitte im kriselnden Investmentbanking. So könnte das Engagement in den USA zurückgefahren werden, auch Teile des Asien-Geschäfts sollen auf dem Prüfstand stehen. Die Ergebnisse der „Project Colombo“ genannten internen Revision der Investmentbank sollen schon bald veröffentlicht werden.

Zwar wollte sich eine Unternehmenssprecherin zunächst nicht äußern, nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters könnten entsprechende Maßnahmen aber bereits bei der Vorlage der Q1-Zahlen am Donnerstag (26. April) verkündet werden. Analysten rechnen damit, dass die Großbank für das erste Quartal einen Mini-Gewinn von 327 Millionen Euro melden wird. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum würde dies einem Rückgang um über 40 Prozent entsprechen.

Neuer Mann für die IT

Neben der Spekulation um eine Anpassung der Strategie durch den neuen Vorstandschef, Christian Sewing, sorgt auch eine neue Personalie im Top-Management für Schlagzeilen: Frank Kuhnke, ein langjähriger Weggefährte von Sewing, soll als neuer Chief Operating Officer (COO) die problematische IT des Konzerns auf Vordermann bringen.

Anders als seine Vorgängerin, Kim Hammonds, die zur Hauptversammlung im Mai ihren Posten räumt, wird Kuhnke jedoch nicht dem Vorstand angehören. Er wird jedoch direkt an CEO Sewing berichten, wodurch die IT innerhalb des Vorstands zur Chefsache wird.

Top-Gewinner im DAX

Unterstützt von diesen News kann die Deutsche Bank am Dienstag kräftig zulegen. Aus charttechnischer Sicht wächst damit die Hoffnung auf die langersehnte Kehrtwende, für Entwarnung ist es aber noch zu früh. Die Aktie ist derzeit eine Halteposition.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen