Heimspiel: Üppige Kursgewinn-Chancen in Europa
Foto: Shutterstock
11.10.2019 Marion Schlegel

Top-Dividenden-Zahler BP: Goldman Sachs sieht 48-Prozent-Chance

-%
BP

Der Ölkonzern BP erwartet im dritten Quartal eine Wertminderung seines Geschäfts von zwei bis drei Milliarden US-Dollar (1,8 bis 2,7 Milliarden Euro). Wie das Unternehmen am Freitag in London mitteilte, ergebe sich diese nach Steuern aus dem Verkauf von Unternehmensteilen. Als Folge erhöhe sich kurzfristig der Verschuldungsgrad und liege damit über den angepeilten 20 bis 30 Prozent.

Im kommenden Jahr soll der Verschuldungsgrad dann allerdings wieder sinken und im Rahmen des Zielkorridors liegen. Das Programm zum Verkauf von Unternehmensteilen hat insgesamt ein Volumen von rund zehn Milliarden Dollar und kann laut BP früher abgeschlossen werden als zuvor erwartet.

BP (WKN: 850517)

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die BP-Aktie anlässlich der Wertminderung durch den Verkauf von Unternehmensteilen auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 730 Pence belassen. Vom aktuellen Kurs entspricht dieser einer Chance von rund 48 Prozent. Er habe die Auswirkungen nun in seinen Schätzungen berücksichtigt, schrieb Analyst Michele della Vigna in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Anpassungen seien aber auf das dritte Quartal und im kleineren Ausmaß auch auf dieses Geschäftsjahr beschränkt.

Das Analysehaus RBC hat BP nach dem Zwischenbericht zum dritten Quartal auf "Outperform" mit einem Kursziel von 575 Pence belassen. Der Ölkonzern habe neben Aussagen zu seinen Fortschritten hinsichtlich seiner Veräußerungspläne auch über Wertberichtigungen und die erwartete Steuerquote im abgelaufenen Jahresviertel informiert, schrieb Analyst Biraj Borkhataria in einer am Freitag vorliegenden Studie. Alles in allem dürfte die Konsensschätzung für das Quartalsergebnis je Aktie um rund 30 Prozent sinken.

Foto: Shutterstock

Die Aktie von BP kam zum Wochenschluss erneut unter Druck. Am Ende ging sie mit einem Minus von 1,7 Prozent aus dem Handel an der Heimatbörse in London. Aus charttechnischer Sicht wäre die Rückeroberung der 200-Tage-Linie ein positives Signal. Die Aktie ist mittlerweile sehr günstig bewertet. Anleger bleiben weiter mit einem Stopp bei 4,90 Euro investiert. Nicht zu verachten ist die hohe Dividendenausschüttung: Die Rendite beläuft sich derzeit auf 6,8 Prozent.

Welche Dividendenzahler Sie derzeit unbedingt auf der Rechnung haben sollten, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe 42/19 des AKTIONÄR, die Sie hier herunterladen können. 

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BP - €
BP - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!
Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen