7 Chancen auf 111 Prozent
19.02.2020 Pierre Kiren

Tomra Systems vor den Zahlen: Das müssen Sie jetzt wissen

-%
Tomra

Recycling- und Umweltaktien kommen an der Börse gut an. Einer der bisherigen Profiteure dieser Entwicklung ist Tomra Systems, der norwegische Spezialist für Sammel- und Sortierlösungen. Morgen sollen die Q4-Zahlen veröffentlicht werden. Vorab nehmen die Analystenabstufung jedoch zu – die Reaktion der Aktie überrascht.

Nachdem Anfang Februar schon Nordea die Tomra-Aktien zum Verkauf empfohlen hatte, zogen seitdem mehrere Institute nach und stuften die Aktie ab: Die Handelsbanken bewertet die Titel mit "Halten". Sie beziffern das Kursziel auf 292 Norwegische Kronen. Die nordische Investmentbank ABG Sundal Collier reduzierte den Ausblick für das Unternehmen vergangene Woche und rät nun zum Verkauf mit einem Kursziel von 185 Norwegischen Kronen. Insgesamt empfehlen fünf Analysten die Aktie zu „Halten“, zwei Analysten den Verkauf und eine Stimme hält an der Kaufempfehlung fest.

Es ist verwunderlich, dass trotz negativer Analystenstimmen kurz vor der Zahlenvorlage der Kurs der Aktie nicht leidet. Sie ist seit Wochen in einem Seitwärtstrend gefangen.

Schätzungen für das Q4 2019

Analysten gehen davon aus, dass die Umsätze im vierten Quartal 2019 bei 2,535 Milliarden Norwegischen Kronen liegen – das wäre ein leichtes Wachstum von 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Das EBIT wird auf 336,4 Millionen Norwegischen Kronen geschätzt – das entspricht einem leichten Rückgang gegenüber dem Vergleichszeitraum. Das ist aber angesichts der Zukunftsaussichten kein Beinbruch.

Die Branche in der sich Tomra Systems bewegt gilt als aussichtsreich. Die Nachfrage nach Sammel- und Sortierlösungen sollte in den kommenden Jahren hoch bleiben. Hier ist Tomra hervorragend aufgestellt. Die Gesellschaft hat inzwischen 100.000 Automaten in 80 Ländern installiert.

Tomra (WKN: 872535)

Der Kurs der Tomra-Aktie konnte in den vergangenen Jahren deutlich zulegen. Und auch der Chart spricht für einen intakten Aufwärtstrend. Im Bereich um die Marke von 300 Norwegische Kronen stößt die Aktie auf einen hartnäckigen Widerstand. Diesen gilt es zu überwinden. Möglicherweise können die morgen erwarteten Zahlen den Impuls dafür liefern. Langfristig sollte sich der Kauf der Tomra-Aktie auszahlen.