Jetzt von der US-Wahl profitieren - das sind die Aktien, die Sie haben sollten!
01.10.2020 Maximilian Völkl

ThyssenKrupp baut um: Nächste Personalie geklärt – Aktie weiter auf Talfahrt

-%
ThyssenKrupp

Der tiefgreifende Umbau von ThyssenKrupp schreitet weiter voran. Praktisch alle Sparten des Konzerns sollen sich neu aufstellen, noch immer ist unklar, wie das Gesicht der künftigen ThyssenKrupp letztlich ausschaut. Personell stellt der Konzern derweil weiter die Weichen. Eine neue Finanzexpertin zieht in den Aufsichtsrat ein.

Verena Volpert ersetzt im Aufsichtsrat ab sofort Ingrid Hengster, die aus beruflichen Gründen aus dem Kontrollgremium ausgeschieden ist. Die 60-jährige Volpert war von 2006 bis Juni 2020 Bereichsleiterin Finanzen bei E.on und zuvor in verschiedenen Führungspositionen im Finanzbereich bei Bertelsmann tätig.

„Mit Verena Volpert haben wir eine ausgewiesene und anerkannte Finanzexpertin für den Aufsichtsrat von ThyssenKrupp gewinnen können“, sagte Aufsichtsratschef Siegfried Russwurm. „Ihre Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Unternehmensfinanzierung sind eine außerordentlich gut passende Ergänzung für unser Gremium.“

ThyssenKrupp (WKN: 750000)

Vor Volpert steht eine schwierige Aufgabe. Ihre Finanzkompetenz könnte helfen, die finanziellen Probleme von ThyssenKrupp werden dadurch aber nicht verschwinden. Die Risiken für den Konzern bleiben angesichts der vielen offenen Fragen groß. Anleger warten weiter ab und greifen zu attraktiveren Werten.

Welche Aktien trotz Schaukelbörse immer weiter steigen und auch in der volatilen Marktphase ein klarer Kauf bleiben, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von DER AKTIONÄR, die Sie hier bequem herunterladen können.