15.04.2020 Alfred Maydorn

Tesla +100%, Amazon auf Rekordhoch - Wo lohnt sich jetzt der Einstieg?

-%
Tesla

Die Aktie von Amazon ist gestern auf ein neues Rekordhoch gestiegen, Tesla hat innerhalb von nur vier Wochen um über 100 Prozent zugelegt. Aber wie nachhaltig sind diese rasanten Kurssteigerungen in Anbetracht der noch immer sehr ernsten Lage? Und welche Aktien kann man jetzt noch kaufen?

Die Zahl der weltweiten Corona-Infizierten hat gerade die Marke von zwei Millionen überschritten, die Auswirkungen auf die Wirtschaft sind in vielen Branchen dramatisch. Alles richtig, aber an der Börse interessiert die Gegenwart nur am Rande, es wird die Zukunft gespielt. Und hier passt der Begriff „spielen“ wirklich ganz gut, denn natürlich weiß niemand wie die Welt nach Corona sein wird und wie lange die Krise noch dauert, aber an der Börse wird eben spekuliert. Und im Moment wird das Szenario gespielt, dass die Corona-Auswirkungen zwar schlimm sind und sein werden, sie aber relativ zeitnah überwunden werden können.

„Zarter“ Abwärtstrend

Und es gibt auch konkrete Daten, die ein solches Szenario zumindest unterstützen. So gehen die Zahlen der täglichen Neu-Infektionen nicht nur in vielen europäischen Ländern zurück, sondern mittlerweile auch weltweit. Am 3. April wurde der bisherige Höchstwert mit weltweit 102.000 Neu-Infizierten erreicht, jetzt sind es täglich „nur“ noch knapp über 70.000. Natürlich sind das immer noch viele, viel zu viele sogar. Aber die Zahlen gehen zurück, es ist zumindest ein zarter Trend zu erkennen.

Nur die Zukunft zählt

Die Börse spielt die Zukunft und ist daher schon auf kleine Signale und frühe Trends aus der Gegenwart angewiesen, die sich später als echte Umkehr oder Trendwende entpuppen können. Die Aktienmärkte laufen der Realität um 6 bis 12 Monate voraus. Wenn sich also in einigen Monaten vielleicht relativ sicher sagen lassen sollte, dass die Corona-Krise überwunden ist, dann wird an der Börse vermutlich schon das Szenario der vollständigen wirtschaftlichen Erholung „gespielt“. Entsprechend haben dann die Kurse vielleicht schon wieder ihr Vorkrisen-Niveau erreicht.

Amazon auf Rekordhoch, Netflix kurz davor

Tatsächlich ist dieses „Kunststück“ einigen Einzelwerten jetzt schon gelungen. Netflix etwa hat gestern um weitere vier Prozent zugelegt und notiert jetzt sogar deutlich über dem Vorkrisen-Niveau und sogar nur noch zwei Prozent unter dem im Sommer 2018 erreichten Allzeithoch. Genau das hat gestern die Amazon-Aktie schon erreicht. Sie ist um weitere fünf Prozent gestiegen und beendete den gestrigen Handel mit 2.283 Dollar – auf Rekordhoch.

Die 3 geheimen Gewinner der Krise

Natürlich sind Netflix und Amazon Gewinner der Corona-Krise, aber sie profitieren nicht nur in der Krise, sondern auch danach. Und genau diese nachhaltige Verbesserung des operativen Geschäfts treibt die Kurse. Auch die Aktien der 3 „geheimen Krisengewinner“ aus meiner neuen maydornreport-Sonderstudie haben gestern kräftig zugelegt. Die eine Aktie legte um über zwei Prozent zu, die beiden anderen sind um jeweils gut sechs Prozent gestiegen. Und weil alle drei Unternehmen ebenfalls nachhaltige Gewinner der Krise sind und von der durch sie ausgelösten digitalen Beschleunigung profitieren, ist mit weiteren Kurssteigerungen zu rechnen.

Bis zu 103 Prozent Potenzial

Platz nach oben haben alle drei Aktien mehr als genug. Um die von mir ausgewiesenen Kursziele zu erreichen, sind noch immer ordentliche Zuwächse vonnöten. Bei der ersten Aktie aus dem Gaming-Bereich beläuft sich das Kurspotenzial noch immer auf 103 Prozent, bei dem zweiten Titel, dem Gewinner des rasant steigenden Datenverkehrs, sind es 92 Prozent und die dritte Aktie des deutschen Spezialisten für IT-Sicherheit und Gesundheit hat jetzt noch ein Kurspotenzial von ordentlichen 71 Prozent.

Tesla überrascht (fast) alle

Es ist also bei diesen drei Aktien noch nicht zu spät zum Einsteigen, wobei hier die Betonung auf „noch“ liegt. Denn wie schnell es mit der Erholung gehen kann, haben nicht nur Aktien wie Netflix oder Amazon eindrucksvoll unter Beweis gestellt, die von ihren erst vor vier Wochen erreichten Tiefstkursen aus um gut 40 Prozent gestiegen sind. Besonders beeindruckend und für viele überraschend war und ist die rasante Aufholjagd der Tesla-Aktie. Sie war im März auf nur noch 350 Dollar abgestürzt, notiert jetzt aber schon wieder bei deutlich über 700 Dollar, hat sich also mehr als verdoppelt.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Mittlerweile wird auch Tesla als nachhaltiger Krisengewinner gesehen. Durchaus zurecht, denn Tesla ist der einzige westliche Autokonzern, der in China eine Fabrik ohne chinesischen Partner betreibt und dort offenbar am Anschlag Autos produziert. Und die anderen Autohersteller haben angesichts der dramatischen Absatzeinbrüche ihre ohnehin zum Teil sehr halbherzigen Elektroautopläne zurückgestellt. Sie müssen sich nach der Krise zunächst einmal darauf fokussieren, den Verkauf der „normalen“ Autos wieder in Gang zu bringen.

Plus 130 Prozent in einer Woche

Der im maydornreport vor gut einer Woche zum Kauf empfohlene Tesla Turbo-Call liegt aktuell mit 130 Prozent im Plus. In den nächsten Wochen sind weitere Spekulationen mit Hebelprodukten geplant. Da können Sie dann auch mit spekulieren, sofern Sie denn den maydornreport lesen. Und genau das ist jetzt besonders interessant, weil Sie jetzt 4 Wochen den maydornreport zum Vorzugspreis bekommen können und dazu kostenlos meine neue Sonderstudie mit den 3 geheimen Krisengewinnern erhalten. Und weil diese 3 Aktien sich mittlerweile recht ordentlich „in Bewegung“ setzen, ist Zeit hier durchaus auch Geld.

Ich würde mich auf jeden Fall freuen, Sie als Leser des maydornreport begrüßen zu dürfen und Ihnen so schnell wie möglich meine neue Sonderstudie „3 geheime Gewinner der Krise – mit diesen Aktien verdoppeln Sie Ihr Geld!“ zukommen zu lassen.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8