23.11.2013 Florian Westermann

Tesla-Aktie: Model S erkämpft Top-Bewertung – auf den Spuren von Apple?

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des Elektroautoherstellers Tesla Motors hatte in den letzten Wochen keinen leichten Stand. Unter anderem deswegen, weil drei Fahrzeuge bei Zwischenfällen Feuer gefangen haben. Jetzt gibt es aber Rückendeckung vom einflussreichen US-Verbrauchermagazin Consumer Reports. Und auch Tesla-Chef Elon Musk wird geadelt.

"Besitzer des Tesla S haben dem Fahrzeug den höchsten Zufriedenheitsgrad seit Jahren gegeben: 99 von 100 Punkten", schreibt das Magazin. Auf dem zweiten Rang liegt der Porsche Boxster mit 95 Punkten. Der Porsche 911 und der Chevrolet Volt erreichen jeweils 91 Zähler.

Die entsprechende Januar-Ausgabe des Consumer Reports erscheint in der kommenden Woche. Befragt wurden 350.000 Konsumenten, die in den letzten Jahren ein Auto gekauft haben. Die Frage lautete schlicht: "Würden Sie dasselbe Fahrzeug noch einmal kaufen?".

Gleichzeitig kann sich Tesla Chef Elon Musk über eine Auszeichnung des Fortune Magazine freuen. Musk wurde als "Businessperson of the Year 2013" ausgezeichnet und mit Apple-Mitgründer Steve Jobs verglichen.

Stopp beachten

DER AKTIONÄR sieht sich in seiner Meinung bestätigt: Mit der Elektro-Limousine Model S ist Tesla ein großer Wurf gelungen, die Bewertung der Aktie ist mit einem 2014er KGV von 76 allerdings extrem hoch – und auch anderweitig hat Tesla mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Anleger, die der Short-Empfehlung gefolgt sind, bleiben dabei und beachten den Stoppkurs von 110 Euro (umgerechnet 148 Dollar).