15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
08.03.2019 Benedikt Kaufmann

Tencent und NetEase – Licht am Ende des Tunnels

-%
Tencent

Die chinesischen Behörden haben 95 neue Videospiele freigegen, darunter auch Spiele von Tencent und NetEase. Jedes neue Spiel, da wieder in China monetarisiert werden darf, löst dabei ein Problem der Gaming-Konzerne auf ihren Heimatmärkten.

In den neusten Freigaben sind das Tencent-Spiele „Journey to Fairyland 2“ und zwei NetEase-Spiele enthalten. Spiele-Krachern wie „Fortnite-Mobile“, „Apex-Legends“ oder „Diablo Immortal“ wurden bisher jedoch keine Lizenz zur Monetarisierung erteilt. Eine Lizenz ist jedoch für einen lukrativen Vertrieb auf dem chinesischen Markt unumgänglich.

Insgesamt haben die chinesischen Behörden 726 Videospiele seit Dezember freigegeben. Nach dem Lizenzvergabestopp aufgrund eines Behördenumbaus und Diskussionen über das Gesundheitsrisiko von Videospielen warten laut Industrieinsidern noch 5.000 Spiele auf die Abarbeitung. Es dürfte also noch etwas dauern, bis die Lizenzvergabe wieder zum Normalzustand zurückgekehrt ist.

Dem Trend folgen

Im dritten Quartal sanken Tencents Umsätze mit Online-Games aufgrund des Lizenzvergabestopps um vier Prozent. Im vierten Quartal dürfte das Geschäft erneut unter Druck geraten sein. Zusätzliche drastische Einschnitte in die Bilanzen des chinesischen Spiele-Giganten sind jetzt jedoch nicht mehr zu befürchten. Anleger lassen die Gewinne bei Tencent weiterlaufen.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Tencent - €
Tencent - €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5