Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Börsenmedien AG
02.01.2019 Dr. Dennis Riedl

Strategie zum Jahreswechsel: Warum man 2019 auf den SMI anstelle des DAX setzen sollte

-%
DAX

Jahreswechsel werden gerne zum Überdenken der eigenen Kapitalanlagen genutzt. Eine einfache Strategie sucht sich dabei den lukrativsten heimischen Index aus der DACH-Region heraus. Warum die Wahl aktuell auf den SMI fällt und inwiefern man mit dieser Methode deutlich besser fährt, erfahren Sie hier.

Stärke von Indizes ausnutzen
Nicht nur Aktien kennen Trends, auch Indizes werden durch große Kapitalströme teilweise über lange Zeiträume nach oben oder unten gezogen. Bestes Beispiel ist der DAX, der seit mehreren Jahren den US-Börsen hinterher hinkt. Aber auch wer in heimischen Indizes investiert bleiben möchte, für den bieten sich gute – und teilweise sogar entscheidende – Wahlmöglichkeiten.

SMI hat den Nasdaq schon lange abgelöst
Wenn man sich nun zwischen den Indizes DAX, MDAX, SDAX, TecDAX, SMI, ATX, Nasadq100 und Dow Jones auf Grundlage der Performance der letzten knapp 12 Monate entscheiden sollte, kommt hierbei eine sehr sinnvolle Strategie heraus: Sie investiert in vornehmlich gut laufende Indizes und meidet die Märkte, aus denen große Kapitalströme sukzessive abgezogen werden.

 

Der aktuelle Favorit ist hierbei er SMI. Die Strategie hat im letzten Jahr zuerst auf den Nasdaq gesetzt und ist dann auf den SMI übergegangen. Ergebnis: +7%. Immer läuft es nicht so gut, aber eine kontinuierliche Outperformance darf erwartet werden - im Backtest waren es sogar durchschnittlich 7% p.a. bei sehr wenigen Transaktionen (sechs pro Jahr). Es bleibt natürlich die Frage, inwiefern sich die Ergebnisse dieses Ansatzes auf die Zukunft übertragen lassen. Immerhin: Zumindest ist die Strategie einfach, fußt auf nachvollziehbaren Ursachen und ist nicht optimiert. Viel mehr kann man aus technischer Sicht nicht machen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Dennis Riedl ist professioneller Strategie-Entwickler und Autor der Börsenbriefe „Die Turnaround-Formel“ (+52% seit Feb 2017) und „TSI USA“ (+68% seit März 2016).

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0