26.11.2018 Andreas Deutsch

Steinhoff: Nächster Strohhalm

-%
Steinhoff
Trendthema

Kursplus bei Steinhoff. Der Grund: Die südafrikanische Steinhoff-Tochter Pepkor Holdings Limited, früher als Steinhoff Africa Retail Limited aktiv, ist im vergangenen Geschäftsjahr bei Umsatz und operativem Gewinn zweistellig gewachsen. Wegen des Steinhoff-Bilanzskandals war die Pepkor-Aktie 25 Prozent gefallen.

Pepkor hat den Umsatz um elf Prozent auf umgerechnet 4,1 Milliarden Euro gesteigert. Das operative Ergebnis kletterte ebenfalls um elf Prozent auf 400 Millionen Euro.

Pepkor hatte als Folge des Steinhoff-Bilanzskandals seinen Namen geändert, um sich von der Muttergesellschaft zu distanzieren. Zu dem Retailer gehören mehrere Marken, die Geschäfte in Südafrika machen, unter anderem Pep, Ackermans und HiFi Corporation.

Die Steinhoff-Aktie zieht nach der Meldung an, notiert am frühen Nachmittag 3,5 Prozent im Plus. Seit der Meldung im Dezember über Bilanzunregelmäßigkeiten beläuft sich das Minus auf 97 Prozent.

Vieles immer noch offen

Ausstehende Geschäftsberichte, Milliardenklage, Schuldenberg: Bei Steinhoff gibt es immer noch viele Probleme. Die Aktie ist nach wie vor ein hochriskantes Investment.