Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
27.10.2017 Nikolas Kessler

Star-Investor Peter Thiel: „Die Leute unterschätzen das Potenzial des Bitcoins“

-%
DAX

Nicht erst seit der Kurs der Kryptowährung zeitweise die Marke von 6.000 Dollar übersprungen hat, fallen die Wörter „Bitcoin“ und „Blase“ immer häufiger in einem Satz. PayPal-Mitgründer und Venture-Milliardär Peter Thiel sieht das anders – und hat dies jüngst wieder einmal bekräftigt.

Im Rahmen der Future Investment Initiative im saudi-arabischen Riad sagte er, dass das Potenzial des Bitcoins immer noch von vielen unterschätzt werde.  Er verglich Bitcoins mit „digitalem Gold“ und verwies dabei auf die Gemeinsamkeiten der Kryptowährung und des Edelmetalls, wie das begrenzte Angebot und die Gewinnung durch Mining.

„Genau wie Gold ist es ein Wertspeicher. Wenn Bitcoins einmal das Cyber-Äquivalent zu Gold werden, haben sie noch jede Menge Potenzial“, so Thiel. Zudem traut er dem Bitcoin zu, dass er in Zukunft einmal die Rolle einer Leitwährung einnehmen kann. Gegenüber anderen Kryptowährungen äußerte er sich indes weniger enthusiastisch.

Fan der ersten Stunde

Der Venture-Milliardär ist seit langem als Fürsprecher des Bitcoins bekannt. Bereits vor vier Jahren prophezeite er, dass Bitcoin den Finanzbereich revolutionieren und sogar die ganze Welt verändern könnte. Seiner Meinung nach ist die geldpolitische Souveränität begrenzt – verschlüsselte, digitale Währungen seien die Zukunft.

Dass er nun ausgerechnet in Saudi-Arabien die Vorzüge des Bitcoins thematisiert, dürfte kein Zufall sein. Erst kürzlich hatte der saudische Prinz Alwaleed der Kryptowährung die Implosion vorausgesagt und Parallelen zur spektakulären Pleite des US-Energieriesen Enron im  Jahr 2001 gezogen.

Nur für Mutige!

Klar, am Thema Bitcoin scheiden sich die Geister. Wer wie Peter Thiel an dessen goldene Zukunft glaubt, kann alternativ zum Direktinvestment über Krypto-Bösen auch auf das Bitcoin-Zertifikat von Vontobel mit der WKN VN5MJG setzen. Zocker sollten sich aber bewusst sein, dass es ich dabei um ein hochspekulatives Investment mit Totalverlust-Risiko handelt.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0