Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
10.04.2015 Michael Schröder

Sonniger Wochenabschluss: DAX setzt Rekordfahrt fort – neues Kursziel bei 12.590 Punkten

-%
DAX

Am deutschen Aktienmarkt herrscht zum Wochenschluss Rekordlaune: Positive Vorgaben der Börsen in Übersee und die anhaltende Geldflut der Notenbanken haben DAX am Freitag neue Höchststände erklimmen lassen. Der DAX steigt erstmal in seiner Geschichte über die Marke von 12.300 Punkten.

Der deutsche Aktienmarkt befindet sich seit Jahresanfang auf einem Höhenflug. Grund dafür ist vor allem das Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) für Staatsanleihen, das jeden Monat bis zu 60 Milliarden Euro in die Märkte spült - einen guten Teil davon legen Investoren in Aktien an – und der schwächelnde Euro.

Zuletzt hatte der DAX Mitte März einen neuen Höchststand erreicht, danach war zunächst etwas Ruhe eingekehrt. Mit dem heutigen Sprung über das bisherige Rekordhoch bei 12.219 Zählern ist der Startschuss für eine Fortsetzung der Rallye gefallen.

„Die Wahrscheinlichkeit einer positiven Trendfortsetzung ist höher einzustufen als die einer weiter gehenden Konsolidierungsbewegung“, heißt es in einem charttechnischen Kommentar der DZ Bank. „Daher kann nach wie vor ein weiteres Anschlusspotenzial bis zum 161,8%-Fibonacci- Retracement bei 12.590 Punkten abgeleitet werden.“

Mit diesem Ziel kann sich DER AKTIONÄR anfreunden. Daher bleiben Anleger in dem mehrfach vorgestellten DAX Turbo-Long (WKN CC7ZFN) von der Citigroup auch über das Wochenende investiert.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8