01.12.2018 DER AKTIONÄR

Softbank: IPO dürfte den Aktienkurs antreiben

-%
DAX

Der japanische Telekom- und Technologiekonzern Softbank holt sich frisches Kapital ins Haus. Voraussichtlich am 19. Dezember bringen die Japaner ihre Mobilfunktochter an die Börse. Dabei ist der Softbank-Vorstand alles andere als konservativ: Mit einem Wert von mehr als 21 Milliarden Dollar gehört die Neuemission zu einer der größten überhaupt. Die Aktie ist vor dem IPO gut positioniert.

Anstatt, wie üblich, eine Preisspanne für das IPO festzulegen, kündigt Softbank gleich einen Festpreis von 1.500 Yen (11,62 Euro) an: Ein Zeichen, dass die Bankgruppe von einer starken Nachfrage ausgeht. „Die Reaktionen unserer Kunden zeigen, dass die Nachfrage die Anzahl der angebotenen Papiere übersteigen wird“, verriet ein Makler auf CNBC.

Vor allem die hohe Dividende lockt die Kunden an. Die Ausschüttungsquote soll 85 Prozent des Nettogewinns ausmachen. Gerechnet mit dem Gewinn im letzten Geschäftsjahr, entspricht dies einem Ertrag von fünf Prozent. Aktionäre von NTT DoCoMo, dem Mobilmarktführer, kassieren hingegen nur vier Prozent.

Softbank will mit den erwarteten Einnahmen seine Schulden senken und in F&E investieren. Nach dem IPO wird der Konzern noch mindestens 60 Prozent der Anteile halten.

Stimmige Charttechnik

Die Softbank-Aktie konnte in den vergangenen Tagen die Unterstützung bei 73,02 Euro knacken und steht nun bei 74,00 Euro etwa 2 Prozent unter der 90-Tage-Linie. Sollte das IPO zum Erfolg werden, dürfte es zu einem Break kommen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0