Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
04.09.2018 Maximilian Völkl

Siemens-Rivale ABB: Was lange währt, wird endlich gut

-%
DAX

In den vergangenen Jahren hat der Schweizer Industriekonzern ABB den Anlegern wenig Freude bereitet. Der langfristige Seitwärtstrend ist zwar nach wie vor intakt, dank guter Nachrichten hat sich das Bild zuletzt aber deutlich aufgehellt. Eine Kaufempfehlung der Citigroup verleiht am Dienstag neuen Rückenwind.

Analyst Martin Wilkie hat das Kursziel von 23,50 auf 28,00 Franken angehoben und ABB von „Neutral“ auf „Buy“ hochgestuft. Er rechnet mit einer Erholung der Endmärkte des Industriekonzerns. Zudem setzt der Experte auf eine Optimierung oder einen Verkauf des Geschäfts mit Stromerzeugung, -übertragung und -verteilung.

ABB wurde zuletzt vom US-Magazin Fortune auch auf die „Change-the-world“-Liste gesetzt. Dank der starken Position bei der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität zählen die Schweizer zu den Unternehmen, die die Welt verbessern. In Zukunft sollen in diesem Bereich aber auch milliardenschwere Erlöse winken. Da ABB mit Industrieautomation und Robotik bei weiteren potenziellen Megatrends bestens aufgestellt ist, kann der Konzern der Zukunft positiv entgegensehen.

Spannende Aktie

ABB könnte mit den aussichtsreichen Geschäftsfeldern nun endlich aus der Lethargie erwachen. Im Gegensatz zu den Rivalen Siemens und GE deckt der Konzern die gesamte Palette der Industrie 4.0 ab, zudem profitiert man vom gesamten Ladezyklus bei der E-Mobilität. Einen ausführlichen Bericht über ABB und das weitere Potenzial des Top-Tipps finden Anleger in Ausgabe 36/18 von DER AKTIONÄR, die Sie hier bequem herutnerladen können.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0