Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
15.09.2020 Maximilian Völkl

Siemens Healthineers: Jetzt greift der Chef zu

-%
Siemens Healthineers

Die milliardenschwere Übernahme von Varian und die damit verbundene Kapitalerhöhung hat die Aktie von Siemens Healthineers zuletzt unter Druck gesetzt. Noch immer konnte sich die Siemens-Tochter nicht nachhaltig von den Tiefs lösen. Am Dienstag zählt die Aktie aber zu den stärksten Werten im MDAX. Ein Insiderkauf stützt den Titel.

Am Dienstag gab Siemens Healthineers in einer Pflichtmitteilung an, dass Konzernchef Bernd Montag für 101.957 Euro Aktien zu einem Durchschnittspreis von 37,76 Euro erworben hat. Datum der Transaktion war bereits der vergangene Freitag, 11. September.

Montag signalisiert damit das Vertrauen in die eigene Strategie und die Stärke des Konzerns. Dazu soll auch der Varian-Zukauf beitragen. Kurzfristig drohen zur Finanzierung zwar weitere Kapitalmaßnahmen und damit verbunden die Verwässerung für die Altaktionäre. Mit dem Ausbau der Krebsforschung und -therapie baut Healthineers dafür aber einen lukrativen Geschäftsbereich aus, was sich langfristig auszahlen dürfte.

Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Nach der Varian-Übernahme brauchen Anleger Geduld. Langfristig macht der Zukauf durchaus Sinn, doch der hohe Kapitalbedarf drückt auf die Stimmung. Wer investiert ist, bleibt bei Healthineers an Bord. Neueinsteiger können abwarten, bis sich das Chartbild wieder aufhellt.