Steuerfrust? So holen Sie sich Ihre Gewinne zurück
Foto: Börsenmedien AG
27.07.2018 Maximilian Völkl

Siemens Healthineers: Das erwarten die Analysten

-%
DAX

Am Montag wird der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers einen Einblick in die Zahlen zum dritten Quartal gewähren. Bereits in den vergangenen Wochen ist die Aktie der Siemens-Tochter von Hoch zu Hoch geklettert. Neue Impulse könnten den TecDAX-Titel nun erstmals nach dem Börsengang über die 40-Euro-Marke treiben.

Für das dritte Quartal rechnen die Experten im Durchschnitt mit einem Gewinn von 37 Cent je Aktie. Die Erlöse sollen sich auf 3,25 Milliarden Euro belaufen. Operativ dürfte Siemens Healthineers von April bis Juni einen Gewinn von 529 Millionen Euro (EBIT) eingefahren haben.

Für die Zukunft ist Siemens Healthineers zudem gut gerüstet. Der Konzern hat eine starke Position in einem lukrativen Wachstumsmarkt. Positiv: Trotz der starken Aussichten und der Rallye in den vergangenen Wochen ist die Aktie nach wie vor moderat bewertet. Das KGV für 2019 beträgt lediglich 23. Zudem winkt eine Dividendenrendite von 2,3 Prozent.

Aktie bleibt Basisinvestment

Operativ und charttechnisch bietet Healthineers ein starkes Bild. Es spricht wenig gegen eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Ein neues Rekordhoch sollte nur eine Frage der Zeit sein, die Quartalszahlen könnten bereits die nächsten Impulse liefern. Anleger geben kein Stück aus der Hand.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Sie. Health. - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8