17.03.2014 Marion Schlegel

Siemens: Beste DAX-Aktie nach Analysten-Kaufalarm

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des DAX-Konzerns Siemens legt zum Wochenstart mehr als zwei Prozent auf 92,98 Euro zu und führt damit klar die Gewinneraktie des deutschen Leitindexes an. Das Papier profitiert von zwei Analysten-Hochstufungen. Die US-Bank JPMorgan hat Siemens von 'Neutral' auf 'Overweight' hochgestuft und das Kursziel auf 102 Euro belassen. Die Aktie des Elektrokonzerns habe sich seit Jahresbeginn unterdurchschnittlich entwickelt und werde mit einem nahezu historischen Abschlag zum Sektor gehandelt, schrieb Analyst Andreas Willi zur Begründung der Heraufstufung in einer Studie vom Montag. Überdies hätten sich die Erwartungen an die nächste Konzernpräsentation Anfang Mai abgeschwächt, daher habe sich das Chance-Risiko-Profil der Siemens-Aktie verbessert.

Merrill Lynch sagt Buy

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Siemens von 'Neutral' auf 'Buy' hochgestuft und das Kursziel auf 106 Euro belassen. Ausgehend vom aktuellen Kurs habe die Aktie des Elektrokonzerns ein Aufwärtspotenzial von rund 17 Prozent, zu dem noch eine Dividendenrendite von mehr als drei Prozent hinzukomme, schrieb Analyst Mark Troman in einer Studie vom Montag. Auf dem derzeitigen Niveau böte der Titel ein attraktives Risiko-/Rendite-Verhältnis. Der Kurs des Papiers sollte von weiterer Umstrukturierung bei den Kosten und beim Portfolio angetrieben werden. Bei einer Investorenveranstaltung am 8. Mai dürfte Siemens-Chef Joe Kaeser die nächste Phase des Umbaus einläuten. DER AKTIONÄR empfiehlt mit einem Stopp bei 84 Euro beim Siemens-Papier investiert zu bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4