Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
12.04.2021 Thorsten Küfner

Shell und Total kaufen – BP aber nicht?

-%
Royal Dutch Shell

Das Analysehaus Jefferies hat wieder einmal die Aktien der großen europäischen Öl- und Gasproduzenten genauer unter die Lupe genommen. Analyst Giacomo Romeo hat im Zuge dessen die Kursziele für Total, Shell und BP angehoben. Er begründete dies vor allem mit höheren Ölpreiserwartungen.

Seiner Ansicht nach dürfte sich der Fokus der Marktteilnehmer bald stärker auf Aktienrückkäufe richten. BP könnte hier als einer der ersten Konzerne ein derartiges Programm beschließen. Das größte Aufwärtspotenzial bei den Ausschüttungen an die Anteilseigner sieht Romeo derzeit aber eher bei Shell. Das britisch-niederländische Unternehmen könnte bei den Zahlen für das erste Quartal beim Cashflow positiv überraschen.

Er hat auch deshalb das Kursziel für die Shell-Papiere von 1.780 auf 1.890 Britische Pence (umgerechnet 22,00 Euro) erhöht. Die Einstufung lautet unverändert "Buy", genauso wie bei Total. Hier wurde der faire Wert von 42 auf 45 Euro angehoben.

BP: Jefferies nicht - aber Credit Suisse

Die Aktie von BP stuft Jefferies hingegen lediglich mit „Hold“ ein. Das Kursziel für die Dividendenperle wurde jedoch von 270 auf 320 Britische Pence (3,72 Euro) angehoben.

Eine Kaufempfehlung für die BP-Aktie gibt es heute allerdings auch – und zwar aus dem Hause Credit Suisse. Deren Analyst Thomas Adolff lobte den starken Liquiditätsüberschuss des britischen Ölkonzerns im ersten Quartal. Sein Anlagevotum lautet unverändert „Outperform", das Kursziel 350 Britische Pence (4,07 Euro).

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

DER AKTIONÄR bleibt für alle drei günstig bewerteten Energieriesen zuversichtlich gestimmt. Anleger können hier weiterhin zugreifen. Die Stoppkurse sollten bei 13,60 Euro (Shell), 2,70 Euro (BP) sowie 31,50 Euro (Total) belassen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Royal Dutch Shell - €

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3