100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: SFC Energy
05.05.2021 Marion Schlegel

SFC Energy: Schon wieder gute News

-%
SFC Energy

SFC Energy hat am heutigen Mittwoch erneut mit guten Nachrichten aufwarten können. Wie der Anbieter von Wasserstoff- und Methanol-Brennstoffzellen für stationäre und mobile Hybrid-Stromversorgungslösungen bekannt gab, kommt ein neues Portfolio an EFOY Pro-Energielösungen auf den Markt.

SFC Energy (WKN: 756857)

Mit der neuen Generation an kompatiblen Systemen will SFC Energy den höchsten Anforderungen professioneller Anwender gerecht werden. Hierzu gehören das EFOY ProCabinet, der EFOY ProTrailer sowie weitere mobile und stationäre Energielösungen. Die Systeme verschaffen der EFOY Pro Brennstoffzelle noch mehr Flexibilität und erhöhen die Anwendungsmöglichkeiten signifikant – insbesondere in Gebieten ohne Zugang zum konventionellen Stromnetz und selbst bei widrigsten Witterungsbedingungen wie am Nordpol, so SFC Energy in einer Mitteilung.

Der neue EFOY ProTrailer ist in einem isolierten NEMA 3R-Gehäuse untergebracht und verfügt über einen vertikalen Mast und eine feste Solarhalterung. Die Lösung sorgt für Tankautonomie von bis zu zwölf Monaten. Das macht den EFOY ProTrailer zur perfekten Lösung für kurz- oder langfristige Einsätze in unwägbarem Gelände fernab des konventionellen Stromnetzes.

"Wir sind seit mehr als zehn Jahren mit Brennstoffzellen-Lösungen für extreme Bedingungen in Kanada vertreten und verfügen daher über eine tiefe Kenntnis der Bedürfnisse unserer Kunden“, so Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender von SFC Energy. „Wir sehen hier eine große Chance für weiteres Wachstum und bieten bereits heute mit der EFOY Pro Brennstoffzelle und EFOY Pro Komplettlösungen ausgereifte Systeme im industriellen Maßstab an.“

Seit ihrem Hoch im Februar dieses Jahres bei 33,90 Euro ist die Aktie von SFC Energy in einen Konsolidierungskurs übergegangen. Wichtig ist aus charttechnischer Sicht, dass das Märztief nicht unterschritten wird. Die Meinung des AKTIONÄR hat Bestand: Bei Schwäche können mutige Anleger zugreifen. Ein Stopp bei 19,50 Euro sichert nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)