03.04.2017 Thomas Bergmann

Sekt kaltstellen - DAX macht heute sein Meisterstück

-%
DAX
Trendthema

Die Rallye am deutschen Aktienmarkt wird sich nach guten Vorgaben aus Fernost und von der Wall Street fortsetzen. Im vorbörslichen Handel notiert der DAX nur ein paar Pünktchen von seinem Allzeithoch entfernt. Damit der Aufschwung anhält, braucht es auch Unterstützung des neuen US-Präsidenten.

Zur Erinnerung: Im April 2015 markierte der deutsche Leitindex bei 12.390,75 Punkten sein bisheriges Allzeithoch. Ein neues Allzeithoch dürfte damit nur noch eine Frage von Stunden sein oder gleich mit dem Start aufgestellt werde.

Risiko von Gewinnmitnahmen

Kurzfristig besteht allerdings das Risiko, dass manche Investoren auf diesem Niveau erst einmal Gewinne mitnehmen und der DAX wieder etwas abbröckelt. Auch aus technischer Sicht wäre ein Abprallen völlig normal. Außerdem will kaum einer vor den Wahlen in Frankreich (23. April) zu große Risiken eingehen.

Ferner bedarf es an der Wall Street an neuem Schwung. Den könnte Präsident Trump liefern, wenn er mit seiner Steuerreform vorwärts kommt. Sollte sich dies lange hinziehen und die Anleger das Vertrauen in die Regierungsfähigkeiten des Milliardärs verlieren, dann könnte aus einem kurzen Rücksetzer mehr werden.

Euro-Tendenz schwach

Von der Währungsseite bekommt der Markt zurzeit Unterstützung. Der Euro tendiert immer schwächer, nachdem die aktuellsten Inflationszahlen zeigen, dass die lockere Geldpolitik in der Eurozone noch länger anhalten wird. Ein schwacher Euro hilt der exportorientierten deutschen Industrie.

Gewinne laufen lassen

Der empfohlene DAX-Turbo mit der wKN DGK3M5 notiert mittlerweile bei 15,73 Euro und damit gegenüber dem Empfehlungskurs (12,40 Euro) 27 Prozent im Plus. Wer investiert ist, lässt die Gewinne laufen. Mehr zum DAX bei ideas daily TV.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4