Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
03.11.2020 Carsten Kaletta

Schlussglocke: US-Börsen satt im Plus – Optimismus pur – klarer Wahlausgang erwartet

-%
DowJones

Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben am Tag der mit Spannung erwarteten US-Präsidentschaftswahl weiter zugegriffen. Eine Welle der Zuversicht schwappe an die Wall Street, dass der Wahlausgang keine größeren Ungewissheiten mit sich bringe, sagte ein Portfoliomanager. Positive Impulse lieferten die Ölpreise, die den stärksten Anstieg seit einem Monat verzeichneten. Der Dow Jones notierte zum Handelsschluss um mehr als zwei Prozent höher bei 27.479,20 Punkten, nachdem er zum Wochenstart bereits um 1,6 Prozent zugelegt hatte. Der marktbreite S&P 500 gewann 1,78 Prozent auf 3.369,89 Punkte. Der Nasdaq 100 rückte um 1,76 Prozent auf 11.280,05 Zähler vor. 


Die attraktivsten Branchen waren Finanz- und Industriewerte mit satten Gewinnen. Die Anleger setzten darauf, dass diese Sektoren nach der Wahl besonders gute Entwicklungschancen hätten, hieß es. 

Präsident Donald Trump liegt in Umfragen sowohl landesweit als auch in mehreren "Swing States" hinter seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden. Seine Wiederwahl ist dennoch nicht ausgeschlossen. Wegen des Wahlsystems kann auch der Kandidat mit den meisten Stimmen aus der Bevölkerung unterliegen, wenn er nicht genug Wahlleute hinter sich vereint. Trump hat vor der Wahl nicht zugesagt, ob er das Resultat akzeptieren wird. 

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Paypal im Blickpunkt. Der Online-Bezahldienst profitiert in der Corona-Krise weiter vom Trend zum Einkaufen im Internet und übertraf mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten. Die Anleger aber machten bei den in diesem Jahr bereits sehr gut gelaufenen Aktien Kasse, so dass die Papiere um mehr als 4 Prozent fielen und fast am Ende des Nasdaq-100-Index rangierten.

DowJones (ISIN: DE000DB2KFA7)

Nutrien gibt sich zwar optimistisch für das weitere Geschäftswachstum. Unter dem Strich aber erwirtschaftete der Düngerkonzern wegen einer hohen Abschreibung im Phosphat-Geschäft einen Verlust. Laut Analyst Adam Samuelson von der Bank Goldman Sachs enttäuschte zudem das bereinige operative Ergebnis wegen des schwächeren Geschäfts mit Stickstoff und Phosphaten. Die Papiere von Nutrien verloren rund 7,5 Prozent.

Der an diesem Donnerstag geplante Rekord-Börsengang des chinesischen Alibaba-Ablegers Ant Group wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Debüts in Shanghai und Hongkong seien ausgesetzt, teilte Ant am Dienstag mit. Der Finanzarm der weltgrößten chinesischen Online-Handelsplattform wollte mit dem IPO rund 34,5 Milliarden US-Dollar einspielen. Die Alibaba-Papiere sacken um mehr als 8 Prozent ab.

Für die Anteilscheine von Bristol-Myers Squibb ging es um 3,1 Prozent nach oben. Der Pharmakonzern legte positive Studiendaten zu einem Medikament zur Behandlung von Schuppenflechte vor.


Mit Material von dpa-Afx

Buchtipp: George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

In seinem fesselnden neuen Buch beschäftigt sich Bestsellerautor George Friedman mit der Zukunft der Vereinigten Staaten. Der Doyen der Geopolitik zeigt, welche dramatischen Entwicklungen in den kommenden Jahren die Wirtschaft und die Politik der USA umwälzen und damit auch weltweit für Erschütterungen sorgen werden. Friedmans detaillierte und faszinierende Analyse behandelt Themen wie die Regierung, die Sozial­politik, die Wirtschaftswelt und neue kulturelle Trends. Provokant und unterhaltsam – mit einem optimistischen Ausblick: Der neue George Friedman ist Pflichtlektüre für alle, die sich für die Zukunft der USA und damit der westlichen Welt interessieren.
George Friedman: Der Sturm vor der Ruhe

Autoren: Friedman, George
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 25.06.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-690-5