Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
17.08.2020 Michel Doepke

Dividenden-Garant Sanofi schlägt schon wieder zu – Milliarden-Deal!

-%
PRINCIPIA BIOPH.

Im Biotech-Sektor nimmt das Übernahmekarussell wieder Fahrt auf: Der französische Pharma-Konzern Sanofi greift nach Principia Biopharma. Für 3,7 Milliarden Dollar wollen die Europäer die Forschungsbereiche Autoimmun- und allergischen Erkrankungen stärken. Große Hoffnungsträger von Principia Biopharma sind BTK-Inhibitoren.

Neben Rilzabrutinib setzt Sanofi offenbar auch große Stücke auf das SAR442168-Entwicklungsprogramm von Principia. Sanofi ist bereits Partner von SAR442168 in der Indikation Multiple Sklerose.

Principia Biopharma

Sanofi will nach dem Vollzug der Übernahme SAR442168 auf andere Erkrankungen des Zentralnervensystems und therapeutische Bereiche ausweiten. Zudem sehen die Franzosen Potenzial für Rilzabrutinib für eine Reihe von Immunologie- und Entzündungsindikationen.

Principia Biopharma (WKN: A2N4RZ)

Sanofi bietet 100 Dollar je Principia-Aktie, was einem Aufschlag von gut zehn Prozent im Vergleich zum Schlusskurs am Freitag entspricht. Die Prämie scheint niedrig, doch die Entwicklung des Übernahmeziels in den Monaten zuvor war bereits stark. In den letzten Jahren haben die Franzosen bereits mit den Übernahmen von Bioverativ, Ablynx oder Synthorx von sich Reden gemacht.

Sanofi gelangt für einen attraktiven Preis an eine hochinteressante Pipeline. Die Aktie des Pharma-Konzerns bleibt eine lukrative Halteposition (aktuelle Dividendenrendite von 3,6 Prozent). Bei Principia Biopharma hingegen ist der Zug abgefahren. Die Chancen auf einen Bieterstreit erachtet DER AKTIONÄR als gering.