05.04.2017 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell im Aufwind: Goldman hebt den Daumen

-%
Royal Dutch Shell
Trendthema

Die Aktie von Royal Dutch Shell kann im heutigen Handel deutlich zulegen. Rückenwind erhalten die Anteile des Öl- und Gasförderers durch den Anstieg der Ölpreise, die von den gesunkenen Lagerbeständen in den USA profitieren. Zudem gibt es positive Analystenkommentare von Goldman Sachs und der UBS.

So hat Goldman-Analyst Michele della Vigna das Kursziel für die Shell-Papiere von 2.400 auf 2.440 Britische Pence (umgerechnet 28,50 Euro) erhöht und das Anlagevotum mit „Buy“ bestätigt. Er begründete dies mit der Aussicht auf weitere Stützungsmaßnahmen der OPEC. Bei Shell lobt er die Bemühungen, das Kapital nach der erfolgten Integration der BG Group nun noch effizienter einzusetzen. Die Anteile des britisch-niederländischen Energieriesen bleiben für die Goldmänner einer der „Top-Picks“ der Branche.

Auch für UBS-Analyst Jon Rigby ist Shell ein „Top-Pick“. Er rät unverändert zum Kauf und sieht das Kursziel sogar bei 2.500 Pence. Für den Sektor sieht er indes vor allem aufgrund der „attraktiven Bewertungen“ noch Potenzial.

So schlagen Sie den Markt wie die Hedgefonds

Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es ist gar nicht so schwer, den Markt zu schlagen. Dennoch versagen nahezu alle Investmentfonds regelmäßig bei dem Versuch. Hedgefondsmanager Andreas F. Clenow nimmt seine Leser mit hinter die Kulissen der Branche, um ihnen zu zeigen, warum das so ist und wie jeder Anleger die Fonds schlagen kann. Der Schlüssel dazu: Momentum-Investing. Es ist eine von nur sehr wenigen Methoden, die erwiesenermaßen konstant den Markt schlagen. In seinem Buch präsentiert Clenow die Methoden, mit denen etablierte Hedgefonds ihre Ergebnisse erzielen. »Stocks on the Move« stellt einen rationalen Investmentansatz vor. Alle Regeln und alle Details werden erklärt, keine Frage bleibt offen.