20.03.2019 Marion Schlegel

Real-Depot-Wert Morphosys erhält Millionenzahlung nach weiterem Meilenstein: Kann die Aktie jetzt die große Aufholjagd starten?

-%
Morphosys
Trendthema

Morphosys und sein Partner I-Mab Biopharma (I-Mab) sind beim Wirkstoff TJ202/MOR202 einen Schritt weiter. Wie die Unternehmen am Dienstagabend mitteilten, ist der erste Patient in einer klinischen Phase-2-Studie in Taiwan mit dem Wirkstoff behandelt worden. In der Studie wird Morphosys' humaner, gegen CD38 gerichteter Antikörper TJ202/MOR202 bei Patienten mit rezidiviertem (wiederkehrendem) oder refraktärem (therapieresistentem) Knochenmarkkrebs (multiples Myelom) untersucht. I-Mab, ein auf innovative biologische Wirkstoffkandidaten im Bereich der Immunonkologie und Autoimmunerkrankungen spezialisiertes biopharmazeutisches Unternehmen, besitzt die exklusiven Rechte zur Entwicklung und Vermarktung von TJ202/MOR202 in China, Hongkong, Macau und Taiwan, so Morphosys. Infolge der Behandlung des ersten Patienten in dieser Studie erhält Morphosys eine Meilensteinzahlung in Höhe von fünf Millionen US-Dollar.

„Wir freuen uns, mit dieser Phase 2-Studie die Spätphase der klinischen Entwicklung von TJ202/MOR202 einzuleiten. Das ist ein wichtiger Meilenstein", sagte Dr. Joan Shen, Leiterin des Bereichs Forschung und Entwicklung bei I-Mab. "Knochenmarkkrebs ist die zweithäufigste Blutkrebserkrankung weltweit.“

Auch der Morphosys-Entwicklungsvorstand, Dr. Malte Peters, zeigt sich äußerst zufrieden: „Wir freuen uns, dass unser Partner I-Mab diesen wichtigen Schritt unternommen hat, um TJ202/MOR202 in die entscheidende Phase der klinischen Entwicklung in Asien zu bringen. Wir sehen einen hohen medizinischen Bedarf für die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung von Patienten mit multiplem Myelom in der chinesischen Region. Wir freuen uns darauf, I-Mab bei der Entwicklung dieses Wirkstoffkandidaten für diese Patienten zu unterstützen.“

Die Aktie von Morphosys hat in den vergangenen Wochen nach Bekanntgabe des baldigen Rückzugs des Vorstandsvorsitzenden Simon Moroney aus Altersgründen deutlich Federn lassen müssen. Aus charttechnischer Sicht wäre nun wichtig, dass der kurzfristige Abwärtstrend geknackt werden kann. Die nächste wichtige Hürde wartet im Bereich von gut 97 Euro in Form der 200-Tage-Linie. DER AKTIONÄR sieht langfristig derzeit gute Kaufkurse bei Morphosys. Dennoch sollte man sich des spekulativen Charakters der Aktie bewusst sein.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.