Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Shutterstock
29.10.2021 Michael Schröder

Qiagen: Übernahmespekulationen treiben Aktie auf Mehrjahreshoch - die Hintergründe!

-%
Qiagen

Im August 2020 war die geplante milliardenschwere Übernahme des Biotechnologie- und Gendiagnostikunternehmens Qiagen durch den US-Technologiekonzern Thermo Fisher Scientific nach einem monatelangen Ringen um die Gunst der Aktionäre geplatzt. Nun kochen in Finanzkreisen erneute Spekulationen hoch. Der DAX-Neuling springt kurz vor den Q3-Zahlen auf ein neues Mehrjahreshoch.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Der Researchdienst Betaville berichtet über entsprechende Übernahmegerüchte bei Qiagen, der mögliche Interessent für den Diagnostikspezialisten bleibt dem Vernehmen nach aber unklar.

Zur Erinnerung: Mit Auslaufen des Übernahmeangebots zu 43 Euro je Aktie am 10. August 2020 war die Offerte von Thermo Fisher den Angaben zufolge lediglich für 47,02 Prozent des ausstehenden Qiagen-Aktienkapitals angenommen worden. Damit seien die Übernahmebedingungen nicht erfüllt und die Kauf-Vereinbarung nichtig, hieß es damals.

Qiagen teilte nach dem Scheitern des Deals mit, dass Vorstand und Aufsichtsrat die Entscheidung der Aktionäre respektierten. Der Konzern werde seine "erfolgreiche Wachstumsstrategie mit dem Ziel einer deutlichen Wertsteigerung für Aktionäre und andere Interessengruppen" fortsetzen, hieß es weiter. Die am kommenden Mittwoch (3. November) nach US-Börsenschluss um 21:05 Uhr zur Veröffentlichung stehenden Q3-Zahlen dürften zeigen, dass dies dem Vorstand zuletzt recht gut gelungen ist. Erste Experten erwarten daher eine Anpassung der Jahresprognosen.

Qiagen (WKN: A2DKCH)

Offizielle Stimmen zu den Spekulationen gibt es bisher keine. Ob sich die Übernahmespekulationen bewahrheiten, ist nicht sicher. Dass der Konzern operativ gut unterwegs ist, scheint da schon deutlicher sicherer. Das in den letzten Wochen nochmals erhöhte Corona-Testaufkommen dürfte sich positiv bemerkbar gemacht haben. Aber auch die Geschäfte ohne Covid-19-Bezug sollten gut laufen. DER AKTIONÄR spekuliert daher im Real-Depot mit einer Trading-Position auf steigende Kurse.

Mehr Infos zum Real-Depot

Aktien von Qiagen befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Qiagen - €