Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
10.12.2020 Carsten Kaletta

Top-Gewinner Qiagen: Gute Aussichten auch für 2021

-%
Qiagen

Qiagen gehört zu den klaren Gewinnern der Coronakrise. So stieg das Biotech-Unternehmen in der Pandemie zu einem wichtigsten Anbieter von Testkits und entsprechenden Geräten auf. Nach der jüngsten Prognose-Anhebung will das in Hilden ansässige Unternehmen nun mittels Wandelanleihen frisches Geld einsammeln. Unterdessen hat Kepler Cheyreux seine Kaufempfehlung aufgrund guter Perspektiven für die Aktie bestätigt. Das Papier gehört heute zu den Top-Gewinnern im MDAX.


Konkret will Qiagen über neue Wandelanleihen fast eine halbe Milliarde Dollar bei Investoren einsammeln. Die Anleihen im Volumen von 450 Millionen Dollar sollen institutionellen Investoren, die keine US-Bürger sein dürfen, außerhalb der USA, Australien, Südafrika und Japan angeboten werden. Den neuen Anleihen mit einer Laufzeit von sieben Jahren liegen gut sechs Millionen Aktien zugrunde - das entspricht etwa 2,7 Prozent des derzeit ausgegebenen und ausstehenden Aktienkapitals der Gesellschaft. Den Erlös will das Biotech-Unternehmen unter anderem für den Rückkauf bestehender Schuldverschreibungen sowie für allgemeine Geschäftszwecke nutzen.


Dass die Geschäfte gut laufen, hat sich in der am Dienstag erhöhten Prognose für 2020 niedergeschlagen. So ist auch Kepler Chevreux weiter für die Qiagen-Aktie optimistisch: Das Analysehaus hat die Einstufung für das Papier auf "Buy" mit einem Kursziel von 51 Euro belassen. Trotz hoher Bewertungen und der Hoffnung auf ein baldiges Ende der Corona-Krise wegen verfügbarer Impfstoffe halte er Aktien aus dem Diagnostiksektor für weiterhin attraktiv, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Volumen für die in der Pandemie eingesetzten PCR-Tests dürfte von 1,3 Milliarden Stück 2020 im kommenden Jahr auf bis zu 1,9 Milliarden steigen. 

Qiagen (WKN: A2DKCH)

Auch der AKTIONÄR ist weiterhin positiv für die Qiagen-Aktie gestimmt. Selbst wenn im kommenden Jahr ein Großteil der Menschen geimpft sein sollten, dürfte es weiterhin zu lokalen Ausbrüchen kommen – und damit zu Testbedarf, der sich auf der Umsatzseite von Qiagen niederschlagen wird. Die Aktie notiert heute mit rund drei Prozent im Plus und kämpft aktuell mit der 50-Tage-Linie, die bei 41,93 Euro verläuft. Ein Überwinden dieser Marke wäre ein Trading-Signal. Investierte Anleger lassen die Gewinne weiter laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)