09.01.2014 Maximilian Völkl

ProSiebenSat1: Ende der Fahnenstange?

-%
DAX

Die amerikanische Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktie von ProSiebenSat1 von 34 auf 36 Euro erhöht. Analyst Patrick Wellington sieht nach der guten Kursentwicklung nur noch begrenztes Potenzial für weitere Kurssprünge.

Die Einstufung hat der Experte dementsprechend auf „Hold“ belassen. In einer Branchenstudie vom Donnerstag schrieb Wellington, dass die Bewertung im Sektorvergleich bereits sehr hoch sei.

Attraktiver Konzern

ProSiebenSat1 bleibt dennoch einer der besten Medienkonzerne Europas und hat weiterhin reichlich Wachstumspotenzial beim digitalen Zusatzgeschäft. Außerdem gibt es bei der MDAX-Aktie eine attraktive Dividendenrendite. Ein neuer Angriff auf die markante 36-Euro-Grenze scheint nun möglich.

Luft nach oben

DER AKTIONÄR sieht für die Aktie nach wie vor Luft nach oben. Mit einem 2014er-KGV von 16 ist die Aktie auch noch nicht zu teuer. Das Kursziel liegt bei 45,00 Euro. Ein Stoppkurs bei 29,50 Euro sichert die Position ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0