Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
08.11.2016 Benedikt Kaufmann

Priceline nach Zahlen auf Allzeithoch – wie geht es weiter?

-%
DAX

Priceline veröffentlichte gestern in ihren Quartalszahlen. Und wieder einmal meldete der US-Konzern starke Wachstumsraten. Kann Priceline diese Wachstumsraten halten?

Aktuell gab Priceline ein 19 Prozent Wachstum ihrer Umsätze auf 2,69 Milliarden Dollar bekannt. Damit übertraf man wieder einmal die Erwartungen der Analysten (362 Mrd. Dollar). Die kompletten Zahlen finden sie hier. Solch ein Wachstum nehmen die Anleger der Priceline Group seit Jahren als selbstverständlich hin.

Das Unternehmen gab aber an, zu aggressiv in das Auslandsgeschäft investiert zu haben, ohne dass sich diese Investitionen auszahlten. Damit wurden die traditionell wieder einmal pessimistischen Aussichten fürs nächste Quartal begründet. Niedrige Erwartungen setzten, um gute Zahlen zu präsentieren. Dieses Spiel ist den Priceline-Investoren bekannt. Unbeeindruckt ob der schwachen Aussichten hoben sie die Aktie nachbörslich um fünf Prozent auf ein Allzeithoch bei 1.556 Dollar.

Und ein Ende des Wachstums ist noch nicht in Sicht. Der Reisemarkt entwickelt sich positiv für den Marktführer Priceline, die Buchungszahlen steigen kontinuierlich an. Angefeuert wird das Wachstum durch den niedrigen Ölpreis. Aber auch Emerging Markets treiben durch die Entwicklung eines konsumfreudigen Mittelstandes den Reisemarkt an. Die weltweiten Umsätze durch online verkaufte Reisen sollen dementsprechend bis 2020 um 45 Prozent wachsen.

Die 250 Prozent Rallye über hält bis dato an. In Zukunft kann das mit einem 17er KGV von 20 bewertete Reiseunternehmen von den wachsenden Reisemarktanteilen überproportional profitieren. Grund: Vom faktisch bestehenden Duopol Priceline/Expedia werden aufstrebende Reiseportale einfach aufgekauft. Bestes Beispiel Pricelines Zukauf Booking.com – eine starke Marke die mit stetigem Wachstum überzeugen kann. Oder man sichert sich wie im Falle der chinesischen Ctrip kurzerhand große Unternehmensanteile. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. Rücksetzer bieten Einstiegschancen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0