Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: PowerCell
13.01.2021 Michel Doepke

PowerCell gibt wieder Vollgas: Nächster Auftrag, frischer Schwung

-%
PowerCell

Ein neuer Auftrag verleiht der PowerCell-Aktie positive Impulse. Der Wert des schwedischen Brennstoffzellen-Spezialisten notiert damit nur noch unweit vom bisherigen Rekordhoch bei 415,80 Schwedische Kronen (umgerechnet 41,18 Euro) entfernt. Die Performance der Aktie in den letzten Jahren ist einfach unglaublich.

Auslieferung voraussichtlich im ersten Halbjahr 2021

Dem Vernehmen nach hat PowerCell einen Auftrag für ein MS-100-Brennstoffzellensystem von einem führenden europäischen Baumaschinenhersteller ergattern können. Das System wird laut PowerCell aller Voraussicht nach bis Ende des ersten Halbjahres 2021 ausgeliefert. Finanzielle Details geben die Schweden nicht an die Hand.

Der Kunde wird das System für Tests nutzen, wie Brennstoffzellen und Wasserstoff für eine Elektrifizierung eines Radladers genutzt werden können, heißt es von Unternehmensseite.

PowerCell (WKN: A14TK6)

Sagenhafte Performance

DER AKTIONÄR begleitet die Story rund um PowerCell schon mehrere Jahre. Erstmals wurde die heiße Aktie in Ausgabe 37/2018 zu einem Kurs von 3,22 Euro vorgestellt. Seitdem beträgt das Kursplus rund 1.140 Prozent.

Auf dem Weg zu dieser Super-Performance ist die Aktie allerdings unter den mehrfach nachgezogenen Stoppkurs gefallen. Wer noch Stücke besitzt und zuletzt der Trading-Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt ist, sollte sich nun von ein paar Aktien trennen. Neueinsteiger greifen nicht mehr zu.