Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
04.07.2011 Thomas Bergmann

Porsche Update: 50 Prozent mit Porsche-Turbo

-%
DAX

Die Porsche-Aktie fährt weiter auf der Überholspur. Auch heute geht es ein paar Prozentpunkte nach oben. Der Widerstand bei 55 Euro wurde nachhaltig überwunden. Nicht mehr weit und das erste Kursziel wird erreicht.

Porsche-Aktionäre haben allen Grund zur Freude, die Aktie gibt auch heute wieder Vollgas. Es scheint, dass die US-Absatzzahlen vom Freitag noch nachwirken. Auch aus charttechnischer Sicht stehen beim Sportwagenbauer die Ampeln auf Grün.

Wie Porsche am Freitag bekannt gab, lieferte der Zuffenhausener Hersteller im Juni 2.546 Fahrzeugen in den USA aus. Das sind 18,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Vor allem der Cayenne erweist sich weiter als Verkaufsschlager.

60 Euro im Visier

Mit dem heutigen Satz sieht die Porsche-Aktie die Marke von 55 Euro nur noch im Rückspiegel. Zwischenzeitlich werden mehr als 57 Euro bezahlt. Damit wurde nicht nur der Ausbruch über den massiven Widerstand von 55 Euro bestätigt, sondern auch ein Kaufsignal generiert. Angesichts der Dynamik der letzten Tage dürfte die Fahrt in Richtung 60 Euro jetzt sehr schnell weitergehen.

Bei Porsche spricht derzeit alles für steigende Kurse: gute Absatzzahlen, positive Analystenkommentare und eine 1-a-Charttechnik. Wer noch nicht dabei ist, sollte sehr schnell in einem Porsche Platz nehmen, sprich eine Position aufbauen.

50 Prozent plus

Wer der Empfehlung am 22. Juni gefolgt ist und den Wave-Call der Deutschen Bank mit der WKN DE6 WNV im Bereich von 1,35 Euro gekauft hat, liegt bereits 50 Prozent im Gewinn. Hier sollte der Stopp auf 1,60 Euro nachgezogen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Porsche - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8