Neustart: Das 100.000 Euro Depot
14.11.2017 Thomas Bergmann

Perfektes Reversal - DAX schon bald wieder auf Allzeithoch?

-%
DAX
Trendthema

Der DAX hatte am Vortag die Nerven der Anleger stark strapaziert. Im Tagestief notierte der deutsche Leitindex nur noch wenige Zähler oberhalb einer wichtigen Unterstützungszone. Am Ende ging er mit einem kleinen Minus von 53 Punkten aus dem Handel. Sollte der DAX die Vorgaben aus Amerika aufnehmen und weiter zulegen, wäre ein Umkehrsignal perfekt.

Im DAX-Kerzenchart ist ein sogenannter Hammer zu erkennen, eine Kerze, die einen kleinen oberen Kerzenkörper (schwarz oder weiß) mit einem sehr kleinen oberen Schatten besitzt und einen langen unteren Schatten hat. Zugegebenermaßen ist die Formation nicht ganz perfekt - der Körper sollte eigentlich etwas kleiner und der untere Schatten etwas länger sein. Außerdem liegt noch kein ausgeprägter Abwärtstrend vor. Doch zeigt dies, dass die Bullen noch richtig Kraft haben.

Entwarnung vor weiteren Kursverlusten kann man deshalb noch nicht geben. Optimal wäre es, wenn der DAX heute über dem Tageshoch von gestern (13.163) schließt. Dann könnte die Konsolidierung schon wieder beendet sein und ein neuer Anlauf auf das Allzeithoch erfolgen.

DER AKTIONÄR bleibt noch an der Seitenlinie, da noch keine eindeutigen Signale vorliegen. Mit dem Test der Marke von 12.960 Punkten und dem anschließenden Rebound hat die Unterstützungszone bei 12.900/50 Punkten aber eine weitere Bestätigung erhalten. DER AKTIONÄR wird seine Abonnenten über seinen E-Mail-Service bei einem Wiedereinstieg in den Markt rechtzeitig informieren.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0