12.12.2017 Benedikt Kaufmann

Ohne AWS wäre Amazon kein Kauf

-%
Amazon

Die Dominanz von Amazons Cloud-Dienst dürfte noch lange anhalten. Denn der Marktanteil von AWS ist größer, als der von den fünf nächstgrößeren Anbietern zusammen – und selbst mit stärkeren Wettbewerbern schafft es Amazon den Marktanteil noch auszuweiten. Der Schlüssel zu diesem Erfolg: Investition und Expansion.

Laut den Marktforschern von Synergy Research wuchs der gesamte Cloud-Markt im dritten Quartal 2017 um 40 Prozent. Der Umsatz von AWS legte im vergangenen Quartal dagegen um 51 Prozent zu. Damit wächst Amazons Cloud-Dienst trotz seiner Größe noch schneller als ein Großteil der Konkurrenz.

Im Cloud-Geschäft setzt Amazon neben der Entwicklung neuer Tools wie einer Kundenservice-Plattform oder Konferenzsoftware vor allem auf die globale Ausweitung der Geschäfte. So arbeitet AWS künftig mit der Firma Ningxia Western Cloud Technology (NWCD) zusammen, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Einen Partner braucht Amazon, da die chinesische Regierung neue Auflagen für ausländische Firmen erlassen hat, wonach Daten und Hardware in der Hand lokaler Partner verbleiben müssen. Noch hinkt AWS allerdings den heimischen Konzernen hinterher, die Experten zufolge rund 80 Prozent der Marktanteile in China halten.

Das Cloud-Segment ist ein wichtiger Kurstreiber für die Amazon-Aktie. Denn AWS liefert starke Ergebnisse und Margen – zudem ist die geringe Volatilität bei der Ergebnisentwicklung positiv hervorzuheben. Das operative Ergebnis von AWS steigert sich kontinuierlich und wuchs im vergangenen Quartal um 36 Prozent auf 1,17 Milliarden Dollar. Das operative Ergebnis des Kerngeschäfts lag bei minus 998 Millionen Dollar.

Ohne die positiven Ergebnisse des Cloud-Dienstes wäre Amazon nicht profitabel. Ohne AWS würde die Aktie sicherlich unter 1.000 Dollar notieren und wäre zum aktuellen Niveau keine Kaufempfehlung wert. Mit AWS wird der Gesamtkonzern jedoch zu einem diversifizierten Player, der auch in neu erschlossenen Branchen dazu in der Lage ist, eine marktführende Rolle einzunehmen. Mit den Profiten von AWS kann Amazon weiter in die Expansion investieren. Mit AWS ist die Aktie von Amazon ein klarer Kauf.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0