3 Top-Picks für bis zu 100% Rendite >> Report lesen
22.07.2021 Benedikt Kaufmann

Nvidia: Ein Outperformer – auch in schwächelnden Märkten

-%
Nvidia

Die Nvidia-Aktie legt in der Woche nach dem Split wieder zu und kann ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Dabei sind es unverändert die langfristigen Trends wie Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernen oder die größere Datennutzung durch 5G, die ordentlich Rückenwind verleihen.

Die großen Hyperscaler wie Amazon Web Services, Microsoft Azure oder Google Cloud dürften aufgrund dieser mächtigen Tech-Trends laut der Bank of America (BofA) ihre Investitionsausgaben auch 2021 weiter kräftig nach oben schrauben. Dabei sollen die „Super Seven“ 128 Milliarden Dollar und damit 21 Prozent mehr ausgeben.

Dieser Trend gibt auch Nvidia mit seinen Data-Center-Angeboten Auftrieb und dürfte die Umsätze weiter antreiben. Dies sei jedoch laut dem BofA-Analysten Vivek Arya nur ein Argument für die Nvidia-Aktie. Denn der Chip-Hersteller könne im Gegensatz zu anderen Halbleiterkonzernen auch in einem Markt outperformen, in dem wichtige Endmärkte wie PCs, Automotive oder Smartphones schwächeln.

Nvidia verfüge laut der BofA über ein „überlegenes langfristiges Wachstumspotenzial in unausgereiften Märkten“. Das ermögliche bis 2023 ein Umsatzwachstum jenseits der 20 Prozent und ein Gewinnwachstum von mehr als 25 Prozent. Im Vergleich dazu seien die Erwartungen für die gesamte Chip-Industrie (7 % Umsatzwachstum, 10 % Gewinnwachstum) deutlich niedriger.

Auch DER AKTIONÄR sieht Nvidia in einem Nach-Corona-Markt als Wachstums-Outperformer, was den Aufwärtstrend der Aktie weiter stützen sollte. Das neue AKTIONÄR-Kursziel für Nvidia nach dem Split lautet 200 Euro. Der Stopp wird auf 121 Euro nachgezogen.

Nvidia (WKN: 918422)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist un-mittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwick-lung profitieren können: Nvidia.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nvidia - €

Buchtipp: Technische Analyse von Aktientrends

Dieser Klassiker aus der Feder von Robert D. Edwards und John Magee erschien erstmals im Jahr 1948. Er wurde über die Jahre von den Autoren und ihren Schülern stetig weiterentwickelt und aktualisiert. Nun liegt die überarbeitete und aktualisierte elfte Auflage endlich auch auf Deutsch vor. Das Buch behandelt technische Themen wie die Dow-Theorie, Umkehrmuster, Konsolidierungsformationen, Trends und Trend­kanäle, die technische Analyse von Rohstoffcharts sowie Fortschritte der Investment-Technologie. Das Buch enthält ferner Leitfäden für die Aktienauswahl, die Trenderkennung, den Kapitaleinsatz und das Risikomanagement. Hinzugekommen sind Kapitel zur Pragmatischen Portfolio-Theorie als elegantere Alternative zur Modernen Portfolio-Theorie sowie eine neuere, einfachere und leistungsfähigere Alternative zur Dow-Theorie.
Technische Analyse von Aktientrends

Autoren: Edwards, Robert D. Magee, John Bassetti, W.H.C.
Seitenanzahl: 688
Erscheinungstermin: 10.02.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-737-7

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot