02.05.2018 Marion Schlegel

Novo Nordisk +6,3%: Ausblick angehoben, große Aufholjagd gestartet

-%
DAX
Trendthema

Was für ein Comeback der Aktie von Novo Nordisk. Nachdem es zuletzt nachrichtentechnisch recht ruhig um den Wert geworden war, hatten Gewinnmitnahmen den Kurs belastet. Mit Bekanntgabe der Zahlen für das erste Quartal konnte Novo Nordisk aber einen kräftigen Kurssprung von mehr als sechs Prozent verbuchen. Damit befindet sich die Aktie knapp vor der Rückeroberung der 200-Tage-Linie, was ein erneutes Kaufsignal bedeuten würde.

Der dänische Insulinhersteller hat im ersten Quartal trotz gesunkener Umsätze unter dem Strich mehr Gewinn erzielt als ein Jahr zuvor. Im Zeitraum Januar bis März sind die Erlöse wegen der starken Dänischen Krone um fünf Prozent auf 26,9 Milliarden Kronen (rund 3,6 Milliarden Euro) zurückgegangen, wie das Unternehmen am Mittwoch meldete. Ohne Wechselkurseffekte wäre der Umsatz um fünf Prozent gestiegen. Im größten Geschäftsbereich Diabetes & Adipositas setzte Novo Nordisk vor allem mit den Diabetes-Medikamenten Tresiba und Victoza sowie dem Schlankheitsmittel Saxenda deutlich mehr um. Unter dem Strich konnte Novo Nordisk jedoch den Gewinn um sechs Prozent auf 10,8 Milliarden Kronen steigern und damit die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen.

Gleichzeitig gibt sich Novo Nordisk etwas optimistischer für das Gesamtjahr: Währungseffekte ausgeklammert sollen die Erlöse um drei bis fünf Prozent zulegen. Bislang hatte die Gesellschaft am unteren Ende der Bandbreite lediglich ein Plus von zwei Prozent in Aussicht gestellt.

Die Aktie von Novo Nordisk befindet sich auch im Portfolio der Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech. Hier rangiert der Wert auf Platz 13. Aber nicht nur BB Biotech rechnet mit einer starken Entwicklung der Dänen. Auch Goldman Sachs hat vor Kurzem die Aktie auf der „Conviction Buy List“ bestätigt. Und auch DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich. Nicht zuletzt weil das Unternehmen einige interessante Projekte in der Pipeline hat, unter anderem die oral verfügbare Variante des Wirkstoffs Semaglutide. Gute News in diesem Bereich könnten der Aktie weiteren Auftrieb verleihen.