Die Comebacks nach Corona
18.02.2021 Laurenz Föhn

Nokia: Sorgt diese Meldung für den Verbleib im EuroStoxx 50?

-%
Nokia

Die Nokia-Aktie wurde durch Spekulationen der Reddit-/WallStreetBets-Trader Ende Januar kräftig nach oben getrieben. Doch als der Nachschub an Kaufaufträgen ausblieb, sackte das Papier schnell zurück. Seitdem wurde es ziemlich ruhig um die Aktie des Netzwerkausrüsters. Heute meldete Nokia einen neuen Auftrag, der für Auftrieb sorgen könnte.

Nokia gab bekannt, dass sie von A1 Austria ausgewählt wurden, um im Rahmen eines mehrjährigen Vertrags eine flächendeckende 5G-Abdeckung in ganz Österreich bereitzustellen. Damit wird die langjährige Partnerschaft von A1 und Nokia fortgesetzt.

Der Vertrag umfasst sowohl 5G-Funktechnologie als auch cloudbasierte 5G-Kernnetztechnologie von Nokia. Die Lieferung erfolgt voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2021.

Rauswurf aus dem EuroStoxx 50 droht

Der neue Auftrag kommt für Investoren gelegen. Gestern wurde bekannt, dass Nokia die Verbleibe-Kriterien im Leitindex der Eurozone nicht mehr erfüllen könnte und der Rauswurf droht. Durch den heutigen Kursanstieg könnte die Aktie des finnischen Netzwerkausrüsters vielleicht doch noch im Euro Stoxx 50 bleiben.

Nokia (WKN: 870737)

Ein Kauf der Nokia-Aktie drängt sich aktuell nicht auf. Sollte der EuroStoxx 50-Wert die Widerstandszone bei 3,60 Euro und die 200-Tage-Linie bei 3,58 Euro nachhaltig überwinden, sähe die charttechnische Situation wieder besser aus. Dann ergäbe sich wohl eine Trading-Chance für kurzfristig orientierte Anleger.