Jetzt Hot Stock Report testen >> zum Probeabo
Foto: Shutterstock
08.02.2021 Timo Nützel

Nio vor dem Ausbruch: Bald ist es wieder so weit

-%
Nio

Bei dem chinesischem E-Auto-Startup Nio läuft es eigentlich zurzeit rund. Das Unternehmen hat in diesem Januar über 7.200 Fahrzeuge ausgeliefert, was über 350 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum sind. Trotzdem hat die Aktie deutlich an Fahrt verloren und konsolidiert auf hohem Niveau. Diese Marken sind nun wichtig.

Noch zwischen Mitte Dezember und Januar hatte sich die Nio-Aktie stark nach oben bewegt. Während des Höhenflugs durchbrach der Wert den massiven Widerstand am bisherigen Allzeithoch bei 57,20 Dollar und markierte am 11. Januar ein neues Rekordhoch bei 66,99 Dollar.

Von dort aus verlor der Titel aber deutlich an Fahrt und ging in den Konsolidierungsmodus über. Zwischenzeitlich setzte der Wert sogar an die Unterstützungszone zurück, die vom November-Verlaufshoch bei 54,20 Dollar und dem alten Rekordhoch bei 57,20 Dollar ausgeht.

Zudem hat das Handelsvolumen inzwischen enorm abgenommen. Ein neuer Ausbruch könnte daher kurz vor der Tür stehen. Rutscht der Wert dabei unter die eben genannte Unterstützungszone, wäre ein Kursverfall bis mindestens an die 50-Tage-Linie bei 52,07 Dollar wahrscheinlich. Gelingt es dem Kurs dagegen die kurzfristige Abwärtstrendlinie bei rund 61 Dollar zu durchbrechen, dürfte es dynamisch bis an das Rekordhoch weitergehen.

Nio (WKN: A2N4PB)

Bei der Nio-Aktie könnte es bald zu einem erneuten Ausbruch kommen. Trader halten sich an die oben genannten Marken. Wer bereits investiert ist, bleibt weiter an Bord.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5