Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
23.09.2021 Benedikt Kaufmann

Nike Quartalszahlen: Kurz die Anleger geschockt

-%
Nike

Satte 4,6 Prozent verlor die Aktie von Nike in einer ersten Reaktion auf die Quartalszahlen. Zwar beruhigte sich das Papier des US-Sportartikelherstellers schnell wieder und die nachbörslichen Kursverluste wurden eingedämmt – doch die Zahlen haben einen klaren Makel.

Der Sportartikelhersteller Nike steigerte zwar im ersten Quartal (bis Ende August) seinen Umsatz um 16 Prozent auf 12,2 Milliarden Dollar. Die Gewinne je Aktie legten zudem um 22 Prozent auf 1,16 Dollar zu.

Nike konnte damit aber nur unter dem Strich die Erwartungen der Analysten übertreffen, beim Umsatz blieb der US-Konzern hinter den Schätzungen zurück. Denn die Experten erwarteten einen Umsatz von 12,5 Milliarden Dollar bei Gewinnen je Aktie von 1,15 Dollar. Bereits im Voraus haben Analysten vermutet, dass im ersten Quartal Schwierigkeiten in den Lieferketten – insbesondere in Vietnam – Auswirkungen auf die Zahlen haben könnten. Details hierzu wird die Analystenkonferenz liefern.

Erneut waren es die Direktverkäufe die Nikes Umsatzwachstum vorantrieben. Die margenstärkeren Online- und Einzelhandelsverkäufe direkt an die Kunden legten um 25 Prozent zu. Die von Nike 2017 gesetzte Strategie, sich auf eigene Verkäufe und wenige Kernvertriebe wie Footlocker zu konzentrieren, geht damit weiterhin auf. Die Bruttomarge wurde im Q1 erneut gesteigert – und zwar um 1,7 Prozent auf nun 46,5 Prozent.

„Nike ist ein Wachstumsunternehmen mit Marktchancen so groß wie nie zuvor“, kommentierte Nike-CFO Matt Friend laut Pressemitteilung. „Unsere Q1-Ergebnisse zeigen, wie die Consumer-Direct-Acceleration-Strategie das Wachstum weiter ankurbelt und unsere langfristigen finanziellen Perspektiven verändert.“

Hier geht's direkt zum Quartalsbericht von Nike

DER AKTIONÄR bleibt der Wachstumsaktie Nike nach den Quartalszahlen treu. Anleger lassen die Gewinne laufen – auch wenn das US-Papier aktuell in einer Konsolidierungsphase steckt.

Nike (WKN: 866993)

Buchtipp: Stealing Fire

Schneller, höher, weiter – mehr denn je bestimmt dieses Motto unsere heutige Zeit. Gesteigerte Kreativität; Bewusstseinszustände, die uns ganz neue Optionen eröffnen; Spitzenleistungen quasi auf Knopfdruck: Viele Pioniere und Innovatoren arbeiten daran. Unternehmen wie Tesla, Google, Nike und Red Bull kooperieren mit Neurobiologen, Psychologen oder Pharmakologen. Sie alle wollen dem Geheimnis von Spitzenleistungen auf die Spur kommen und Abkürzungen auf dem Weg dorthin finden. Also keine 10.000 Stunden mehr, um beispielsweise ein Meister in der Kunst der Meditation zu werden. Und Durchbrüche stehen kurz bevor. Silicon-Valley-Insider Steven Kotler und Flow-Experte Jamie Wheal kennen die Bemühungen um Spitzenleistung aus erster Hand. In ihrem Buch zeigen sie, wie unsere gängigen Vorstellungen über Bewusstsein, Kreativität und Leistung auf den Prüfstand gestellt und Grenzen verschoben werden.
Stealing Fire

Autoren: Kotler, Steven Wheal, Jamie
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 22.03.2018
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-561-8