Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
24.06.2015 Thomas Bergmann

Neuer Griechen-Stress - jetzt doch alles aus?

-%
DAX

Der DAX gibt am Mittwochmittag deutlich nach. Zeitweise durchbricht der deutsche Leitindex die Marke von 11.400 Punkten. Man kann es sich denken: Es gibt schlechte Nachrichten aus Griechenland.

Die Geldgeber Griechenlands haben einem Medienbericht zufolge die neuen Sparvorschläge Athens nicht akzeptiert. Dies habe Ministerpräsident Alexis Tsipras vor seiner Abreise zu einem Treffen nach Brüssel seinem Kabinett mitgeteilt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch mit Bezug auf eine E-Mail eines griechischen Offiziellen.

Die Vorschläge sollten dazu dienen, dringend benötigte Hilfszahlungen an Griechenland freizugeben. Tsipras will sich in Brüssel mit dem Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, der Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker treffen. Am Abend sollen die Euro-Finanzminister über die griechischen Vorschläge beraten.

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat vor seinem Abflug nach Brüssel die Haltung der Geldgeber zu den griechischen Reformvorschlägen kritisiert. Athen habe Maßnahmen präsentiert, die den Anforderungen der Gläubiger genügten, sagte Tsipras am Mittwoch nach Informationen aus Regierungskreisen.

EU, Europäische Zentralbank und Internationaler Währungsfonds stimmen sich vor dem abendlichen Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel ab. Tsipras sollte gegen 13.00 Uhr dazustoßen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0