30.04.2019 Florian Söllner

Neu: Big-Bio-Kracher von Nestlé für McDonald’s

-%
Nestle
Trendthema

McDonald’s setzt auf einen neuen „grünen“ Burger. Statt Fleisch besteht er aus Weizen- und Sojaprotein. Der Clou: „Er ist kräftig rot und grob in der Optik, schmeckt und brutzelt wie ein Rindfleischburger.“ DER-AKTIONÄR-TV-Moderator Marco Uome hat ihn schon gegessen – siehe neues Video-Interview:

Möglich macht es Nestlé. Der Schweizer Nahrungsmittelgigant liefert die rein pflanzlichen Burger-Patties für den ersten veganen Burger von McDonald’s in allen 1.500 deutschen Filialen. Und weiteres Wachstum scheint vorprogrammiert. Der Burger sei erst der „Start von Nestlé Professional in der Kategorie der gekühlten Frischprodukte im Außer-Haus-Bereich“ und McDonald’s ein „erster großer Kunde“.

Aufgrund der insgesamt 2.000 überwiegend wertvollen Marken ist Nestlé sehr breit und stabil aufgestellt. Der neue Deal ist wichtig, um das angekratzte Image des Gesamtkonzerns mit neuen, grünen Marken wieder aufzupolieren. Zuletzt war die Margenentwicklung überraschend stark. Hinzu kommt: Es besteht ein intaktes Chart-Kaufsignal der erfolgreichen Turnaround-Formel TFA.

Im neuen AKTIONÄR TV wird geraten, an der Aktie festzuhalten. Denn die Bewertung ist moderat, die Newslage auch dank des McDonald’s-Auftrags stark und die Chartlage weiterhin sehr freundlich. Die Aktie befindet sich im Depot der AKTIONÄR Turnaround-Formel TFA.