++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
10.07.2020 Leon Müller

Netflix im Höhenrausch

-%
Netflix

7 Tage Börse, 7 Tage Gewinn: Netflix ist zu Wochenschluss auf ein neues Rekordhoch gesprungen. Anleger hieven das Papier des Streaming-Anbieters eine Woche vor den Zahlen damit auf ein neues Niveau. Doch selbst diese Rekordfahrt hat nach Auffassung der Investmentbank Goldman Sachs noch lange nicht ihr Ende gefunden.

Der Optimismus der Investmentbank Goldman Sachs hat den Aktien von Netflix am Freitag ein nächstes Rekordhoch beschert. Goldman-Experte Heath Terry hob sein Kursziel von 540 auf 670 US-Dollar an. Der Kurs des Streaming-Anbieters kletterte daraufhin an der Nasdaq zuletzt um etwas mehr als 9 Prozent auf 554,04 Dollar. Es ist der siebte Börsentag in Folge mit einem Rekordhoch.

Terry räumte in seiner Studie dem Netflix-Kurs weitere gut 30 Prozent Aufwärtspotenzial ein - und bekräftigte die Aktie entsprechend auf der "Conviction Buy List", auf die nur besonders aussichtsreiche Börsentitel kommen.

Mit seinem neuen Kursziel liegt der Goldman-Analyst mit großem Abstand an der Spitze aller von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Experten. Dahinter folgt Jeffrey Wlodarczak von Pivotal Research mit einem Kursziel von 580 Dollar.

Netflix (WKN: 552484)

Terry rechnet damit, dass das Unternehmen mit seinen Zahlen zum zweiten Quartal die Erwartungen des Marktes locker überbieten wird. Mindestens 12,5 Millionen neue Kunden dürfte Netflix demnach unter dem Strich hinzugewonnen haben. "Die App-Downloads haben in dem Quartal einen Rekordwert erreicht", schrieb Terry in seiner Studie. Im Jahresvergleich sei die Zuwachsrate der Downloads die höchste seit dem ersten Quartal 2016. Netflix habe das Angebot ausgeweitet und gleichzeitig säßen die Kunden länger vor dem Bildschirm.

Corona sei Dank: Netflix erlebt eine neue Blüte. Das Geschäft mit Streaming-Inhalten boomt. Kommende Woche wird das Unternehmen Zahlen zum zurückliegenden Quartal veröffentlichen. Offenbar rechnet nicht nur Goldman Sachs mit überzeugenden Daten, auch das Gros der Marktteilnehmer sieht das Geschäft weiter wachsen und die Aktie somit als unterbewertet an. DER AKTIONÄR hält kurzfristig eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung für möglich. Unter langfristigne Gesichtspunkten favorisiert das Magazin jedoch die Aktie von Walt Disney.

Mit Material von dpa-AFX

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Netflix.

Buchtipp: Das ABO-Zeitalter

Im Zeitalter von Streaming-Anbietern wie Netflix und Spotify ist für moderne Kunden Zugang wichtiger als Eigentum. Dieser Trend hat mittlerweile auch Branchen erfasst, bei denen man es nicht auf den ersten Blick vermuten würde. In zehn Jahren werden wir alles abonnieren: IT, Fortbewegung, Einkaufen, Gesundheit oder Wohnen. Ob ein Unternehmen Software, Kleidung, Versicherungen oder Maschinen verkauft – sie alle müssen die Umstellung auf ein Abomodell bewältigen. Diese Umstellung bedeutet mehr als die bloße Entscheidung, nun Abonnements anstelle von Produkten zu verkaufen. Unternehmen müssen ihre Abläufe komplett neu erfinden – von der Buchhaltung bis zur IT. Dieses Buch liefert eine praktische Anleitung, wie man sein Unternehmen Schritt für Schritt in ein kundenzentriertes, nachhaltiges Ertragsmodell umwandelt.

Autoren: Tzuo, Tien
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 27.03.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-609-7