++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
04.10.2016 Nikolas Kessler

Netflix gibt Gewinne teilweise ab – Übernahmefantasie entweicht

-%
Netflix

Gerüchte, wonach Disney ein Auge auf Netflix geworfen haben soll, haben den Kurs des Streaming-Dienstes am Montag kräftig angetrieben. Am Dienstag scheint die Euphorie aber erst einmal verflogen zu sein.

Nach einem kleinen Plus zu Handelsbeginn ist die Aktie zwischenzeitlich leicht ins Minus gerutscht. Am Vortag hatten die Spekulationen über eine Übernahme noch für ein Kursplus von rund vier Prozent gesorgt und der Aktie über die 200-Tage-Linie verholfen.

Auslöser der Spekulation war eine Meldung bei marketwatch.com, die aus einer Studie des Analysehauses R.W. Baird zitiert. Darin hatte Analyst William Power geschrieben, dass Netflix der Gegenstand „jüngster M&A-Gerüchte“ sei und das Unternehmen ein Ziel von „Disney, Apple oder jemand anderem“ werden könne.

Obwohl die Äußerung recht vage blieb, traf sie bei zahlreichen Anlegern auf offene Ohren – schließlich hatte es erst in der Vorwoche Gerüchte über einen möglichen Kauf von Twitter durch Disney gegeben. Bislang wollte sich allerdings keines der Unternehmen dazu äußern.

Trading-Buy für Mutige

Der Aktie von Netflix hat das Gerücht zwischenzeitlich den nötigen Schub für den Sprung über die 200-Tage-Linie verliehen. Entsprechend können mutige Anleger nun einen Fuß in die Tür stellen und mit einer kleinen Position auf eine Fortsetzung der Übernahmespekulation oder eine positive Überraschung im Rahmen der Q3-Zahlen am 17. Oktober setzten.

Buchtipp: Das ABO-Zeitalter

Im Zeitalter von Streaming-Anbietern wie Netflix und Spotify ist für moderne Kunden Zugang wichtiger als Eigentum. Dieser Trend hat mittlerweile auch Branchen erfasst, bei denen man es nicht auf den ersten Blick vermuten würde. In zehn Jahren werden wir alles abonnieren: IT, Fortbewegung, Einkaufen, Gesundheit oder Wohnen. Ob ein Unternehmen Software, Kleidung, Versicherungen oder Maschinen verkauft – sie alle müssen die Umstellung auf ein Abomodell bewältigen. Diese Umstellung bedeutet mehr als die bloße Entscheidung, nun Abonnements anstelle von Produkten zu verkaufen. Unternehmen müssen ihre Abläufe komplett neu erfinden – von der Buchhaltung bis zur IT. Dieses Buch liefert eine praktische Anleitung, wie man sein Unternehmen Schritt für Schritt in ein kundenzentriertes, nachhaltiges Ertragsmodell umwandelt.

Autoren: Tzuo, Tien
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 27.03.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-609-7