Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
08.06.2020 Thobias Quaß

NetEase: So günstig ist die Aktie in Hongkong

-%
Netease

Die Aktien von NetEase werden ab dem 11. Juni auch in Hongkong gehandelt. Nun hat der zweitgrößte Videospielkonzern Chinas weitere Details bekanntgegeben: Die 171.480.000 neuen Stammaktien werden zu je 123 Honkong-Dollar (etwa 15,80 Dollar) angeboten. Die US-Aktie verliert im heutigen frühen US-Handel knappe fünf Prozent.

Insgesamt wird die zweite Börsennotierung NetEase gut 2,7 Milliarden Dollar zusätzlich in die Kasse spülen. Ursprünglich wurden 126 Hongkong-Dollar als oberster Ausgabepreis festgesetzt – der nun festgelegte Wert befindet sich also am oberen Ende der Preisspanne. Durch eine Mehrzuteilungsoption können weitere 25.722.000 Aktien zu je 123 Hongkong-Dollar ausgegeben werden.

Laut NetEase sollen 25 Stammaktien am Hongkonger Handelsplatz einer an der New Yorker Nasdaq gehandelten ADS („American Depositary Share“)-Aktie entsprechen. Das ergibt ein Angebotspreis von knapp 397 Dollar – die US-Papiere sind aktuell für je 405 Dollar zu haben. 

Netease (WKN: 501822)

Die Zweilistung in Hongkong hat mehrere Vorteile: Der Konzern macht sich für asiatische Investoren attraktiver und wird unabhängiger von den USA. Außerdem plant die Trump-Administration ein neues Gesetz, wodurch der Handel chinesischer Aktien in den USA verboten werden könnte.

Andere in den USA gelistete chinesische Konzerne wie Alibaba haben die Zweitnotierung bereits hinter sich gebracht und JD.com will das dieses Jahr auch noch angehen.

Wegen des Handelskonflikts zwischen den USA und China ist der Börsengang in Hongkong keine Überraschung. Nachdem die Aktie von NetEase durch die eventuell neuen gesetzgeberischen Hürden gelitten hat, konnte sich das Papier wieder auf Rekordniveau hochkämpfen – gibt erste Gewinne aber wieder ab. Neues Kapital und zusätzliche Kaufinteressenten dürften die Aktie aber wieder antreiben. Beispielsweise stieg der Kurs von Alibaba nach der Zweitnotierung in Hongkong mehrere Wochen lang stark an. Momentum-Trader können kurzfristig auf weiter steigende Kurse setzen.

NetEase ist Teil des WANT-Index.

DER AKTIONÄR hat in den vergangenen Wochen mehrere Anfragen erhalten, womit Anleger rechnen müssen, falls der Handel mit China-Anteilen an den US-Börsen verboten werden sollte. Im nächsten Heft wird das Thema ausführlich beleuchtet (ab Mittwoch als E-Paper erhältlich, ab Freitag am Kiosk).