Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
17.02.2022 Michel Doepke

Nel nach Zahlen: Das raten jetzt die Analysten

-%
Nel

Am Mittwoch hat der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel die Zahlen für das vierte Quartal 2021 veröffentlicht. Im Anschluss an die Zahlenvorlage haben zahlreiche Analysten den skandinavischen Wert erneut unter die Lupe genommen, das Fazit der Experten fällt dabei allerdings sehr unterschiedlich aus.

Das Analysehaus Jefferies hat Nel nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 23 Norwegische Kronen (2,27 Euro) belassen. Der Wasserstoffproduzent habe mit einer Verdoppelung der Auftragspipeline gegenüber dem Vorquartal stark abgeschnitten und einen rekordhohen Auftragseingang verzeichnet, schrieb Analyst Will Kirkness.

Auch die kanadische Bank RBC rät weiter zum Kauf. Das Votum lautet "Outperform" mit einem Kursziel von 22 Kronen (2,17 Euro). Der Anbieter von Lösungen zur Wasserstoffproduktion könne eine relativ gut gefüllte Auftragspipeline vorweisen, doch die Anleger dürften sich eher auf den Preisdruck und die schwächelnden Resultate fokussieren, so Analyst Erwan Kerouredan.

Goldman hebt den Daumen

Goldman Sachs hat Nel ebenfalls auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Kronen (1,68 Euro) belassen. Der Wasserstoffproduzent habe einen starken Auftragseingang und -bestand berichtet, umsatzseitig aber erwartungsgemäß abgeschnitten, meint Analystin Zoe Clarke.

Völlig anderer Meinung ist indes Patrick Jones von JPMorgan. Die Einschätzung lautet "Underweight" mit einem Kursziel von lediglich zehn Kronen (0,99 Euro). Nel habe ein durchwachsenes Quartal hinter sich. Jones vermisst zudem einen klaren Ausblick auf den operativen Ergebnisverlust (EBITDA) sowie die geplanten Investitionen im laufenden Jahr.

Nel (WKN: A0B733)

Nel hat die langfristigen Wachstumsaussichten im Rahmen der Zahlen bestätigt, doch die Gewinnschwelle ist unverändert in weiter Ferne und ein konkreter Ausblick fehlt. Das hat auch der JPMorgan-Analyst Jones moniert. DER AKTIONÄR bleibt auf lange Sicht optimistisch für das Unternehmen gestimmt. Ein Einstieg drängt sich derzeit allerdings nicht auf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6