04.12.2019 Michel Doepke

Nel meldet sich zurück: Diese Marke ist jetzt wichtig!

-%
Nel
Trendthema

Nel-Partner Nikola Motor hat in dieser Woche gemeinsam mit IVECO den Nikola Tre für Europa vorgestellt. Dass der Name "Nel" im Rahmen der Präsentation gefallen ist und die Partnerschaft intakt scheint, reicht den Anlegern jedoch nicht aus. An der Heimatbörse in Oslo büßte die Aktie 5,3 Prozent auf 7,20 Norwegische Kronen ein. Doch heute könnte es frischen Schwung geben.

Neuer Auftrag

Nel kann endlich wieder mit positiven News punkten. HyNet aus Südkorea hat zwei weitere Wasserstoff-Stationen bei den Norwegern bestellt. Gegenwert: 2,7 Millionen Euro. Damit summiert sich die Anzahl der Order für das asiatische Land im Jahr 2019 nun auf zwölf Stück.

HyNet möchte bis 2022 in Südkorea 100 Wasserstoff-Tankstellen errichten. Nel ist ein Teil dieses Joint Ventures. HyNet besteht insgesamt aus 13 Unternehmen, darunter auch Hyundai und der Gase-Hersteller Air Liquide.

200-Tage-Linie im Fokus

Das Chartbild der Nel-Aktie hat sich in den letzten beiden Handelswochen merklich eingetrübt. Wichtig ist nun, dass der Hot-Stock nicht weiter abrutscht. Halt könnte dabei die 200-Tage-Linie geben, die aktuell bei exakt 7,00 Kronen verläuft.

Nel (WKN: A0B733)

Nel hat in Südkorea in diesem Jahr endgültig Fuß fassen können. Das norwegische Unternehmen bleibt eine der spannendsten Wetten auf den Durchbruch der Wasserstoff-Technologie. Investierte Anleger bleiben an Bord und beachten den Stoppkurs bei 0,60 Euro.