Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
01.03.2019 Michel Doepke

Nel-Aktie im Aufwind: Der Startschuss ist gefallen

-%
Nel ASA

Dass in Südkorea die Wasserstoff-Revolution demnächst richtig Fahrt aufnimmt, hat DER AKTIONÄR bereits mehrfach thematisiert. Und Top-Tipp Nel ist mittendrin statt nur dabei: Nach dem jüngst vermeldeten Auftrag in Südkorea treten die Norweger mit der dort ansässigen Tochtergesellschaft dem Gemeinschaftsunternehmen Hydrogen Energy Network (HyNet) bei.

100 Stationen bis 2022

HyNet besteht aus 13 Unternehmen, darunter unter anderem Hyundai und der Gase-Hersteller Air Liquide. Das Ziel ist es, bis zum Jahr 2022 100 Wasserstoff-Tankstellen in Südkorea zu errichten. Der Betrieb ist bis 2029 gesichert. Zur Erinnerung: Nel kann pro Jahr 300 Stationen fertigen.

Südkorea und vor allem der Automobil-Hersteller Hyundai haben große Pläne:

Foto: Börsenmedien AG

Quelle: The Hankyoreh

"Wir freuen uns, dass der südkoreanische Markt die Wasserstoffmobilität vorantreibt. Nel sieht erhebliche Chancen in Südkorea und freut sich darauf, gemeinsam mit anderen wichtigen Akteuren der Branche diese Infrastruktur für die Wasserstoffbetankung zu realisieren", so Martin Pfandl, Geschäftsführer von Nel Korea. Zur Pressemitteilung gelangen Sie hier.

Foto: Börsenmedien AG

In Südkorea angekommen

Mit HyNet ist Nel endgültig in Südkorea angekommen. Die Aktie legt nach der Meldung rund vier Prozent zu. DER AKTIONÄR rechnet mit einer Fortsetzung des positiven Newsflows in den nächsten Wochen. Investierte Anleger bleiben bei dem spekulativen Papier an Bord.