Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: iStockphoto
31.12.2020 Michel Doepke

Nel: Everfuel erteilt Großauftrag – "in der Pole-Position"

-%
Nel

Zum Ende des Jahres 2020 kann der Wasserstoff-Spezialist Nel einen weiteren Auftrag verbuchen. Die Beteiligung Everfuel hat einen großen Elektrolyseur-Vertrag (Leistung von 20 Megawatt) mit den Norwegern geschlossen, der Gegenwert beträgt dem Vernehmen nach 7,2 Millionen Euro. Die Auslieferung soll im kommenden Jahr erfolgen.

Die Anlage wird im dänischen Fredericia errichtet und hat eine Produktionskapazität von bis zu acht Tonnen grünem Wasserstoff pro Tag. Dieser soll aus Windstrom gewonnen werden.

Hand in Hand mit Everfuel

"Everfuel hat sich zum Ziel gesetzt, die Wertschöpfungskette von grünem Wasserstoff zu kommerzialisieren, um das Ziel Europas, kohlenstoffneutral zu werden, zu unterstützen", so Nel-CEO  Jon André Løkke. "Dies ist der erste wichtige Schritt und wir sind stolz darauf, diesen Vertrag für die grüne Wasserstoffproduktionsanlage in Fredericia bekanntzugeben."

Everfuel (WKN: A2QGNH)

In Dänemark gewinnt Wasserstoff immer stärker an Bedeutung. Everfuel ist in diesem Nachbarland Deutschlands hervorragend aufgestellt, der Elektrolyseur-Vertrag mit Nel ist der nächste wichtige Meilenstein. Løkke ergänzt: "Damit positioniert sich unser Partner Everfuel in der Pole-Position für das erwartete Wachstum und die Expansion von Wasserstoff als Hauptenergieträger in Dänemark."

Weitere News

Darüber hinaus haben Everfuel und Nel die endgültige Vereinbarung für das Joint Venture zur Entwicklung des Wasserstoffkraftstoffmarktes für Einzelhandels- und LKW-Kunden in Norwegen unterzeichnet. Everfuel geht mit 51 Prozent in die Mehrheit, Nel hält den restlichen Teil am Gemeinschaftsunternehmen. Die Gesellschaft mit dem gegenwärtigen Namen H2FuelNorway wird ab 2021 Everfuel Norway Retail heißen.

Nel (WKN: A0B733)

Everfuel und Nel arbeiten Hand in Hand zusammen, um in Europa eine funktionierende Wasserstoff-Wertschöpfungskette auf die Beine zu stellen. Generell bleibt Wasserstoff ein heißer Trend an der Börse. AKTIONÄR-Leser konnten sowohl bei Nel als auch bei Everfuel mehrere 100 Prozent Kursgewinn einfahren. Neueinsteiger sollten auf dem aktuellen Kursniveau nicht mehr zugreifen. 

AKTIONÄR-Redakteur Michel Doepke hat Nel erstmals im Aktienreport "Mobilität der Zukunft – 150%-Chance mit diesem Nischen-Player" zu Kursen um die 0,30 Euro im Oktober 2017 vorgestellt. Seitdem konnten Leser unfassbare 800 Prozent Kursgewinn einstreichen. Im Börsendienst "Ver10facher" begibt sich der Redakteur auf die Suche nach den nächsten Highflyern. Seien Sie jetzt dabei. Im kommenden Jahr sind wieder Neuaufnahmen geplant. Mit einer E-Mail an info@derverzehnfacher.de können Sie, wenn noch nicht geschehen, eine kostenlose Leseprobe anfordern. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nel - €
Everfuel - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.02.2023
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6