27.06.2019 Michel Doepke

Nel-Aktie zieht an: Morgen zählt es!

-%
Nel ASA
Trendthema

Nel hat ein weiteres Update zur Explosion der Wasserstoff-Tankstelle bei Oslo publiziert. Und dieses hilft der Nel-Aktie auf die Sprünge. Wie das norwegische Unternehmen mitteilt, ist die Explosion von einem Leck an einem Stecker der Tanks ausgegangen. Dies habe die vorläufige Gexcon-Untersuchung gezeigt. Der morgige Tag verspricht indes Hochspannung.

Nel wird am Freitag zwei Pressekonferenzen im Hotel Continental in Oslo durchführen und weitere Details zur aktuellen Situation bekanntgeben. Um 11:00 Uhr startet die Veranstaltung in norwegischer Sprache für Journalisten, Investoren, Analysten und die Allgemeinheit. Die internationale Pressekonferenz auf Englisch beginnt um 15.00 Uhr.

Mit der nun identifizierten Grundursache setzen wir Maßnahmen um, um zu verhindern, dass sich dies jemals wiederholt.

Jon André Løkke

Ebenfalls positiv zu werten: Die externe Untersuchung durch Gexcon, Nel und die zuständigen Behörden wurde abgeschlossen. Und die Wasserstoff-Stationen der vorherigen Generation und die Tankstellen in den USA und Korea haben ein anderes Konzept und Design für Hochdruckspeicher, sodass ein Vorfall wie bei der Station bei Oslo nicht auftreten kann.

Nel ASA (WKN: A0B733)

Nel befindet sich auf einem guten Weg, das Vertrauen der Investoren und der Öffentlichkeit zurückzugewinnen. Kann das Unternehmen auf den Pressekonferenz jegliche Schuld von sich weisen, sollte die Aktie eine kräftige Erholungsbewegung starten. Anleger setzen bereits auf dieses Szenario, die Papiere lassen die Marke von sechs Norwegischen Kronen wieder klar hinter sich und legen knapp zehn Prozent zu. Wer auf der Long-Seite investiert ist, sollte an Bord bleiben. Ein Stopp bei 0,44 Euro ist jedoch Pflicht!