7 Chancen auf 111 Prozent
04.07.2019 Michel Doepke

Nel-Aktie steigt weiter: Neue Details zur Explosion!

-%
Nel ASA

Der Vorfall an der Wasserstofftankstelle bei Oslo gerät bei Nel offenbar immer mehr in Vergessenheit, die Aktie setzt ihre Kletterpartie der letzten Tage fort. Die Norweger haben auf ihrer Homepage neue Fakten zur Explosion publiziert und eine weitere interessante Frage beantwortet: Warum werden unterschiedliche Verschlussteile verwendet?

Nel konnte in der Präsentation zum Vorfall klar machen, dass das betroffene Teil nur bei Stationen in Europa zum Einsatz kommt, die Stationen in den USA und Südkorea sind davon nicht betroffen.

Nel

Dass das Verschlussteil nur in Europa eingebaut wird, liegt laut Nel an zwei Gründen: Dem Lieferanten und der dazugehörigen Zertifizierung. Diese sind unterschiedlich im Vergleich zu den USA und Südkorea. Beide Ausführungen seien solide, solange die Montage korrekt erfolge. Nel sieht auch keinen technischen Grund, den Stecker auszutauschen.

Schließlich war ein Montagefehler laut den Untersuchungen der Auslöser für die Explosion der Wasserstofftankstelle bei Oslo. Wie Nel im Update bekanntgibt, wurden in diesem Fall die Anforderungen an das Drehmoment aufgrund menschlichen Versagens nicht erfüllt. Die Schrauben auf der Innenseite waren demnach nicht ausreichend angezogen.

Nel ASA (WKN: A0B733)

Die transparente und schnelle Aufklärung des Vorfalls hat ein Comeback der Nel-Bullen ermöglicht. Inzwischen notiert die Nel-Aktie sogar über dem Kursniveau, als der Ausstieg zweier Großaktionäre publik wurde. Das Vertrauen kehrt zurück, doch die Papiere sind mittlerweile reif für eine Konsolidierung. Die Langfrist-Story bleibt intakt.